Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-14 von insgesamt 14.

Samstag, 7. November 2009, 08:22

Forenbeitrag von: »Victor«

Skalare Wellen?

Hi Emil Solitonen brauchen immer ein Medium (egal ob linear oder nicht linear). Der Spaß bei elektromagnetischen Wellen ist ja gerade, daß sie kein Medium brauchen! Was sollte das auch für ein Medium sein, das weder Energie noch Materie wäre, und ein spezifisches Gewicht in der Größenordnung von Blei hätte? Gabi meint, daß der Elektromagnetismus nur die Hülle, und nicht den Inhalt transportiert---Wie messen sie dann aber bei den Rundfunkanstalten die Einschaltquoten? Gruß Victor

Freitag, 6. November 2009, 17:47

Forenbeitrag von: »Victor«

Skalare Wellen?

Danke für die anschauliche Erklärung Gabi! Der Druck ist Kraft pro Fläche, und man kann ihn nicht immer als Skalar ansehen, die Kraft (und die Fläche eigentlich auch) sind jedenfalls Vektoren (man darf aber nie durch einen Vektor dividieren!). Was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem neumodischen "Häther", und dem guten, alten "Äther"? Ich habe in "google" einen interessanten Link gefunden: http://www.mathematik.tu-darmstadt.de/~b…ongitudinal.htm Wenn man das alles nachrechnen kann...

Donnerstag, 5. November 2009, 09:46

Forenbeitrag von: »Victor«

Dualität Welle-Korpuskel

Es muß darum gehen, die alte Dualität Welle-Korpuskel aufzulösen, die auch für Materie gilt. Wellenpakete kann man durch die Fourier-Transformierte erhalten. "Skalare Wellen" müßten nur durch eine Zahl beschrieben werden können, und keine Richtung und Orientierung haben...

Mittwoch, 4. November 2009, 14:33

Forenbeitrag von: »Victor«

Modell des Photons

Ich habe mal ein Bildchen gemalt, wie ich mir ein Photon vorstelle: www.eduware-winkler.de/photon.jpg Es muß sich um einzelne Wellenpakete handeln, bei denen elektrischer und magnetischer Feldvektor aufeinander senkrecht stehen, und sich dauernd ändern. Theoretisch interessant, wäre es den Gedanken der "elektromagnetischen Blasen" aufzugreifen, und ihre Entstehung und Abschnürung von Hertzschen Dipol rechnerisch zu beschreiben.

Montag, 2. November 2009, 11:36

Forenbeitrag von: »Victor«

Skalare Wellen?

Hi Emil, Kannst du uns mit einfachen Worten klarmachen, was man unter "Skalarwellen" zu verstehen hat? Eine Welle ist die Fortpflanzung von Schwingungen, die sich durch zeitliche und räumliche Periodizität auszeichnet. Es gibt Longitudonal- und Transversalwellen, jenachdem ob das System längs- oder quer zur Ausbreitungsrichung schwingt. Schallwellen sind Verdichtungen und Verdünnungen von Luft, also Longitudonalwellen. Wasserwellen sind transversale Wellen mit Wasser als Medium. Bei Licht hatte ...

Dienstag, 27. Oktober 2009, 17:42

Forenbeitrag von: »Victor«

Rätsel zu Melencolia von Albrecht Dürer

Die Sommerfeldsche Feinstrukturkonstante Alpha ist in SI-Einheiten (Meter, Kilogramm, Sekunde, Ampere) folgendermaßen definiert: Alpha=mueh-Null*c*e*e/(2*h) und hat ungefähr den Wert 1/137 (im Gaußschen c-g-s-System, das die Theoretiker verwenden gibt es kein "mueh-Null" und alpha sieht formelmäßig einfacher aus). In den 50 Jahren vermutete der russisch-amerikanische Kernphysiker Gamow, daß Alpha sogar exakt den Wert von 1/137 haben könnte, was sich bei genaueren Messungen nicht bestätigte. Ich ...

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 12:24

Forenbeitrag von: »Victor«

So geht´s !

Der Witz ist der, daß Aristoteles das Gewicht der Luft hätte bestimmen können, wenn er die Blase nicht zusammengeknüllt, sondern evakuiert hätte! Z.B. so: www.eduware-winkler.de/luft.jpg

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 13:17

Forenbeitrag von: »Victor«

Gewicht der Luft

Wißt ihr schon, was der Aristoteles gemacht hat? Er hat eine mit Luft gefüllte Schweinsblase gewogen, die Blase zusammengeknüllt, und nochmal gewogen. Er kam auf das gleiche Gewicht, und schloß daraus, daß die Luft kein Gewicht hat! Wie kann man ihm seinen Trugschluß in prägnanter Formulierung klarmachen?

Montag, 19. Oktober 2009, 12:52

Forenbeitrag von: »Victor«

Logarithmus und Verschwörungstheorie

Eine Potenz hat zwei Umkehrfunktionen: die Wurzel und den Logarithmus. Die eine liefert die Basis zurück, die andere den Exponenten. Z.B. 10^2=100. Die Quadratwurzel ist 10, und der Logarithmus zur Basis 10 ist 2. Ich weiß beim besten Willen nicht, wie man aus dieser Aussage eine geeignete Verschwörungstheorie basteln kann...

Montag, 5. Oktober 2009, 19:01

Forenbeitrag von: »Victor«

Gabi=Fee ?

Hallo Gabi, Ich hab´ gerade eine phänomenale Entdeckung gemacht: Du und Fee habt am gleichen Tag Geburtstag! Was schließen wir daraus?

Montag, 5. Oktober 2009, 09:19

Forenbeitrag von: »Victor«

Kupferdraht

"...muss nur noch einen Cu-Draht besorgen...". Ich hab´ noch welchen! z.B. den hier: www.eduware-winkler.de/draht.jpg Der abbgebildete, eloxierte Kupferdraht zum Wickeln von Magneten hat einen Durchmesser von 2 mm. Der Durchmesser dürfte auch nicht ganz unwesentlich sein... Gruß Victor.

Montag, 5. Oktober 2009, 08:03

Forenbeitrag von: »Victor«

Rodin-coil

Sorry, man muß schon unter "Rodin-coil" suchen: http://www.angelfire.com/ak5/energy21/rodin.htm Es scheint eine spezielle Spule, und ein spezielles Signal zu sein. Wie hast du eigentlich das schöne Bildchen von deinem Stromschlüssel hier reingebracht, hätte Lust auch eins von mir einzuspielen...

Montag, 5. Oktober 2009, 07:39

Forenbeitrag von: »Victor«

Rodin-spule

In "google" steht nicht viel über die "Rodin-spule". Vielleicht kann Newsy etwas herausfinden. Meine Spule ist eine ganz normale Spule, die wir damals auf der Drehbank mit eloxiertem Kupferdraht gewickelt hatten (wie eine Garnrolle!). Ich schätze mal der Trick ist (wenn überhaupt!) das spezielle Wechelstrom-signal. Was willst du mit dem Styropor?

Sonntag, 4. Oktober 2009, 10:20

Forenbeitrag von: »Victor«

Magnetisierungs-experiment

Hi Freaks, Das Nachbau-experiment mit der Spule und dem Imbusschlüssel ist fertig!: www.eduware-winkler.de/spule.jpg Der interessante Fall ist natürlich Wechselstrom durch die Spule zu jagen... Jetzt müßte man nur noch lebensmüde genug sein, den Stecker reinzustecken... Fortsetzung folgt (hoffentlich)!