Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

Dienstag, 20. Dezember 2016, 20:39

Forenbeitrag von: »Didim«

Pyramidenwirbel

War im November direkt vor Ort, die Wirkung der Pyramide von Meidum war unübersehbar auch am Himmel sichtbar.

Dienstag, 20. September 2016, 11:50

Forenbeitrag von: »Didim«

Pyramidenwirbel

Hallo Gabi In deinem Buch schreibst du: Natürliche Steine hingegen sind selbst lebendig. Wenn man sie in T-Form aufbaut (Steinkreise), oder wie ein Ei auf der Spitze aufstellt, mit breiterem Oberteil, dann verbreiten sie einen Landschaftswirbel, der das Wetter dynamisiert. Wenn der frontale Abstand zwischen zwei solcher T-Steine auch noch resonant zu Kohlenstoff ist (1 Meter mal 2 ^ N, die Kohlenstoff-Super-Resonanz liegt bei 1/ 8 m: Zwerge), kann zwischen ihnen leicht lebendige Materie kondensi...

Montag, 19. September 2016, 11:49

Forenbeitrag von: »Didim«

Pyramidenwirbel

Wäre es möglich das man mit der Form einer Stufenpyramide mehrere unterschiedliche Frequenzen "bediente" ? In Meidum steht eine Pyramide die man erst in Stufenform aufgebaut hat und anschliessend zur "normalen" Pyramide aufgeschüttet hat. Geht damit nicht die Funktion verloren ?

Sonntag, 18. September 2016, 19:48

Forenbeitrag von: »Didim«

Pyramidenwirbel

So sieht der Herr Poynder das.... und Frau Loohan nennt dazu ihre Spralen: Big Secret

Freitag, 9. September 2016, 09:21

Forenbeitrag von: »Didim«

Pyramidenwirbel

Zitat von »Gabi« Klar, das kommt vom Häther-Gegenwind, einmal aus Ost (wegen der Erddrehung nach Ost - so ist Ost definiert) und (offenbar) weiterer Gegenwind aus Süd, weil dort das Zentrum der nächsten Ebene liegt (Wirbel um Zentralsonne; Zentralsonne z.Z. Südhimmel), die Bahn natürlich senkrecht dazu, immernoch Süd. Das macht Wirbelschleppen nach West und nach Nord. ... das erklärt anscheinend auch die unterschiedlichen Wirkungen, die Nordseite wirkt sowohl physisch wie auch mental, die Ostse...

Donnerstag, 8. September 2016, 11:09

Forenbeitrag von: »Didim«

Pyramidenwirbel

Habe mir ja in meinem Garten 2 zwei Meter hohe Obelisken (betoniert) aufgestellt, um nicht jedes mal nach Ägypten reisen zu müssen . Die Wirbelwirkung ist auch bei den Obelisken massiv spürbar und meßbar, interessanterweise pulsiert sie aber sehr stark (so ca in einem Siebenstundentakt). Mal ist sie so stark, daß man nur kurz dort verweilen kann, mal verschwindet sie fast gänzlich. Sehr weise Wesen dürften uns also mit den aufgetürmten Pyramiden einen langfristigen Gefallen getan haben - ich ver...

Montag, 5. September 2016, 21:38

Forenbeitrag von: »Didim«

Pyramidenwirbel

Hallo Gabi Das mit den Kühltürmen hab ich so noch nie gesehen , ist aber ein interessanter Ansatz. Könnte es sein, daß man auf die weggeschickten terrestrischen Wirbel eine Information "aufmoduliert" hat um so Kontakt wo auch immer hin herstellen zu können. Interessant ist ja auch die starke Wirkung auf den menschlichen Körper, an der Nord bzw. Westseite erfährt man ein starke Aufladung an der Süd bzw Ostseite eine starke Abladung. Den Effekt kann man schon mit kleinen gekauften Steinpyramiden n...

Montag, 5. September 2016, 21:23

Forenbeitrag von: »Didim«

Pyramidenwirbel

Da ich das Thema im falschen BEreich begonnen habe, versuche ich hier einen Neustart: Anfängliche Frage an Gabi: Wie siehst du denn aus deiner Sicht die Pyramiden von Gizeh ? Hat man da bestehende Wirbel genutzt und mit dem Bau der Pyramiden verstärkt , oder hat man sie gebaut um einen (oder mehrere - sind ja einige Pyramiden im Verbund) gewünschten Wirbel hervorzurufen. Müßten die Pyramiden lt. deinem Buch nicht eigentlich auf dem Kopf stehen ... hmmm Angeblich bestand das Pyramidenfeld ursprün...

Sonntag, 4. September 2016, 14:06

Forenbeitrag von: »Didim«

Das Buch "Viva Vortex" von Gabi Müller ist jetzt erhältlich

Hallo Gabi Hab mir dein Buch schon auf den Kindle geladen und kann gar nicht genug davon kriegen, darin zu lesen und zu verinnerlichen. Danke das du dir diese Mühe gemacht hast . Wie siehst du denn aus deiner Sicht die Pyramiden von Gizeh ? Hat man da bestehende Wirbel genutzt und mit dem Bau der Pyramiden verstärkt , oder hat man sie gebaut um einen (oder mehrere - sind ja einige Pyramiden im Verbund) gewünschten Wirbel hervorzurufen. Müßten die Pyramiden lt. deinem Buch nicht eigentlich auf de...

Sonntag, 16. August 2015, 13:02

Forenbeitrag von: »Didim«

Zeit

Hallo In Ägypten hatte man in der Priesterausbildung die Theamtik Raum/Bewegung/Zeit in einem dreiimensionalen Schach gespielt, welches in Folge (um nicht verloren zu gehen) als eindimensionales Schach in die Menge gebracht wurde. Ursprünglich wurde auf 10 Ebenen übereinander gespielt, die Ebenen waren jeweils um ein Feld versetzt (daher die komische Bewegung des Springers) und liefen entgegengesetzt. D.h. z.B. das die Zeit der dritten Dimension entgegengesetzt der Zeit in der vierten Dimension ...

Montag, 3. Februar 2014, 22:21

Forenbeitrag von: »Didim«

Was mich so beschäftigt - eine kleine Vorstellung

Hallo Bea Stell dir mal vor das es am "Anfang" wirklich nur eine Seele gegeben hat. Sie hatte alles in sich, nichts ausserhalb. Aber so ein Zustand hält nicht ewig, es baut sich mit der Zeit etas auf das man mit Neugier bezeichnen könnte. Das Alles will sich erfahren und den ersten Schritt dieses Erfahrens sieht man heute noch im allseits bekannten Yin-Yang Symbol. Aus dem Alles spaltet sich ein einzelnes Bewusstein ab und teilt damit die gesamte Schöpfung in zwei Teile. Was auf der einen Seite ...

Sonntag, 22. Dezember 2013, 11:24

Forenbeitrag von: »Didim«

Grundlagen neu erklärt

Hallo Gabi Ich glaube es ist dir nicht leider sondern absichtlich entfallen und das hat auch seinen Sinn. Vieles aus diesen vergangenen Zeiten war schon sehr weit entwickelt aber es wurden auch viele Irrwege begangen, und um aus diesen Irrwegen herauszukommen musste sehr viel Wissen wieder "eingemottet" werden. Die Chance diese Wege jetzt richtig zu gehen, sind sehr hoch, altes Wissen würde dich aktuell wahrscheinlich zu sehr ablenken, deshalb ist es derzeit nicht verfügbar. In dem Moment wo die...

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 21:10

Forenbeitrag von: »Didim«

Grundlagen neu erklärt

Hallo Gabi Bei deinen letzten Absätzen bist du doch eigentlich direkt in der Schöpfungsgeschichte, wo sich das Alles in Allem trennt. Ein kleiner Splitter sondert sich ab und teilt damit die ganze Schöpfung. Das Yin Yang Symbol zeigt den Anfang ja sehr schön und da sich das Alles in Allem in all seinen Facetten erleben will, teilt es sich bis ins Kleinste. An diesem Extrempunkt passiert dann die Gegenbewegung und alle Teile wollen wieder zurück an ihren Ausgangspunkt. Dies können sie nur über di...