Sie sind nicht angemeldet.

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 811

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. November 2011, 22:12

Vortex Solar System


Softifex

Administrator

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Januar 2012, 17:54

Fundgrube von Vortexen

http://www.youtube.com/watch?v=ia-R0Ot1A…nel_video_title

488 Videos vom selben Anbieter

http://www.youtube.com/user/TheRealVerbz

Interessante Sachen dabei.



lg Helmut

Philipp

Profi

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Januar 2012, 02:06

ich sehe da keinen Widerspruch zu Kepler. Jede Kreisbewegung, die sich im Raum bewegt, ist eine Spiralbewegung. Und wenn eine Raumsonde, die natürlich dieselbe Bewegung mit dem ganzen Sonnensystem mitmacht, auf einen Planeten zufliegt, dann beschreibt sie - von ausserhalb des Sonnensystems beobachtet - auch eine spiralartige Bahn. Sie kommt dann wie berechnet beim Planeten an.

Ich verstehe nicht, was Dr. Bath mit seiner Theorie aussagen will. Dass es keine Ekliptik gibt? Von innerhalb des Sonnensystems gesehen gibt es sie, von ausserhalb gesehen eigentlich auch. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 811

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. März 2012, 23:05

Philipp: ich sehe da keinen Widerspruch zu Kepler

Hi Philipp,

Nassim Harameins Meinung:
http://www.youtube.com/watch?v=u4MOF3yQtQI&feature=related

Gruß

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

5

Freitag, 27. April 2012, 18:03

schöne Animation vom Sonnensystem

www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=84SzzvegZMg

Endlich kommen die Wirbel an im Bewusstsein, auch die Wirbelbahn der übergeordneten (nächst größeren) Hierarchie.
An den Planetenbahnen ist viel viel mehr "Stoff" beteiligt, als man vom Sonnensystem annimmt.
Die Sonne schwimmt/taucht quasi wie ein Uboot im Golfstrom, und um sie herum ihre 10 Untersee-Beiboote, die gar keine andere Wahl haben, als um den saugenden Mittelstrahl des Stromes zu kreisen. Die Planeten sind es nicht, die die Sonne erzeugen (sie ist leergepumpter Häther im Zentrum, genau wie der kalte Strahl im Wirbelrohr), sondern die strömenden Häthermassen (Sinnbild Golfstrom). Sie wird geführt / vorwärts getrieben, wie eine Marionette am Faden. Sie sucht sich (wie eine Gasblase im Wasser) den kürzesten Weg zum erlösenden Ziel, in die Einheit ihrer Art.
Und da auch die Galaxis ihre Bahn zieht ... sind unglaublich riesige feinstoffliche Ströme unterwegs.
Wir sind von allen Hierarchien ein Teil.

Wenn man die Sonne zerstören will, muss man die gesamte galaktische Bahn zerstören (den "Golfstrom" umleiten und zerlegen).
Würde jemand die Sonne mopsen, würden die Planeten so ähnlich weiterkreisen - und bald würde sich eine neue Sonne bilden.
Durch das wirbelnde KREISEN DER PLANETEN wird eine zusätzliche Temperaturabsenkung im (schon kalten) Mittelstrahl der galaktischen Bahn erzeugt, und DAVON ENTSTEHT DIE SONNE. Ähnlich wie eine Regenwolke, die wegen einer Temperaturabsenkung Wasser aus dem Gas kondensiert.
Kalt = Materie(Masse) = hohler Häther

Das ist wie Selbstheilung, bzw. SO funktioniert Selbstheilung.
Die feinstofflichen Ströme im Körper ticken noch so, als wäre der Körper unverletzt. Und das was fehlt, bildet sich neu.
Nur wenn wir im Kopf einen Zusatzwirbel (Konflikt, Denkschleife ohne Ausweg) haben, der die Stelle anfokussiert, geht es langsamer, oder gar nicht oder schneller, je nach unserem Glauben.

MfG
Gabi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gabi« (4. Mai 2012, 08:15)


Philipp

Profi

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Mai 2012, 19:40


Würde jemand die Sonne mopsen, würden die Planeten so ähnlich weiterkreisen - und bald würde sich eine neue Sonne bilden.

ein guter Gedanke. Ich bin der Meinung, dass sie stimmt. Konkret natuerlich nicht moeglich, aber angenommen es waere so, es wuerde zutreffen. So wie ein Baum ohne Wurzeln, Boden, Luft, "Einstrahlungen" gar nicht existieren koennte.

Ja, die Wirbelbewegung ist im Zeitgeist oder dem menschlichen Bewusstsein angekommen. Unter anderem auch dank moderner Technik und Forschung. Die von vielen Leuten intuitiv als schlecht und dekadent empfundenen Innovationen koennen durchaus etwas Erhellendes haben.

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Mai 2012, 08:17

>Würde jemand die Sonne mopsen, würden die Planeten so ähnlich weiterkreisen - und bald würde sich eine neue Sonne bilden.

Das ist wie Selbstheilung, bzw. SO funktioniert Selbstheilung.
Die feinstofflichen Ströme im Körper ticken noch so, als wäre der Körper unverletzt. Und das was fehlt, bildet sich neu.
Nur wenn wir im Kopf einen Zusatzwirbel (Konflikt, Denkschleife ohne Ausweg) haben, der die Stelle anfokussiert, geht es langsamer, oder gar nicht oder schneller, je nach unserem Glauben.

(Habe das eben erst eingefügt, weil es zusammen gehört. Hier nochmal, damit die Änderung nicht übersehen wird.)