Sie sind nicht angemeldet.

artbody

artbody

  • »artbody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Oktober 2010, 15:59

Walter Russell

Walter Russell

Zitat

Wenn der Mensch allein arbeitet, sind seine Werke flüchtig wie der Wind. Wenn der Mensch mit Gott als Mit-Schöpfer zusammenarbeitet, sind seine Werke bleibend.
Jedes große Genie manifestiert dieses Gesetz: Das Genie ist Eins mit dem Gottes-Geist. Gott in ihm ist die Quelle jedes Gedankens. Das Genie wird von jener inneren Allwissenheit und Allmacht inspiriert, die seinem Werk Bestand verleihen.


Sein letztes Gemälde, kurz vor seinem Tod entstanden.
http://www.walter-russell.de/Illustratio…astPainting.jpg


@ Gabi siehst du den Torkado ? soooo schön

Zitat

Es zeigt die Ausdehnung zum Äquator hin, gleichzeitig die Neubildung von den Polen eindrehend mit Sog um dann aus dem Zentrum heraus neue Schöpfungszyklen zu schaffen (ob blau-grün und rot-orange, männlichweiblich oder als weiblichmännlich aufzufassen ist kann glaube ich eher als Sog-Druck Verhältnisse beschrieben werden.. Yin Yang (Weiches und Hartes oder Nebeliges Wolkiges und Banner die in der Sonne wehen)):
Anfang und Ende sind eins.

Der Text von der Webpage wurde von mir etwas modifiziert.. da er dort nur eine klassische Ideologie vom Autor wiederspiegelt

Eines meiner Lieblingszitate

Zitat

Eine unveränderliche Eigenschaft der Natur ist, dass sie die Lebens-Todes-Zyklen einer jeden Idee in neun untergeordneten, miteinander verwobenen Zyklen ausdrückt, die in den einen eingefaltet sind.


Er war sicher einer der wenigen Menschen die der göttlichen Wahrheit sehr nahe kamen.

Wenn man auch an ein paar ganz wenigen Punkten diverse Dogmen (Freimaurer?) herauslesen kann.

Zitat

Der Mensch ist die einzige Einheit in der Schöpfung mit bewusstem Gewahrsein des Geistes, welcher in ihm wohnt, und mit elektrischem Gewahren der zwei Lichtqualitäten, die auf seine Sinne wirken. Alle anderen Teile der Schöpfung besitzen nur elektrisches Gewahrsein.
Allein der Mensch kann sich vom Körper befreien, um mit Gott zu denken, mit Gott zu reden und von Seinem innersten Licht inspiriert zu werden. Alle anderen Teile der Schöpfung sind in ihrem Handeln auf automatische Reflexe beschränkt. Diese beruhen auf sinnlichen Erinnerungen, die im Laufe von äonenlanger sinnlicher Wahrnehmung und deren Aufzeichnung zu Instinkten entwickelt wurden.

Nun hier widerspreche ich ihm ganz entschieden !
denn wenn wie in den Veden beschrieben man davon ausgeht, dass in jedem Uratom ein Brahma sich nach außen manifestiert, so hat dieses Uratom bereit um eine Skalierung kleiner alles was eine Erde hat. Dies insbesondere wenn das Hermetische Prinzip "Wie Oben so unten ... " seine Richtigkeit hat.
Weiter aus den Veden: gehen von dem Höchsten die Seelen (verankert im ewigen JETZT) über Brahma in die Schöpfung ein... Also Qualität, Wissen, Bewusstsein, Information, ... Damit ist die Grundvoraussetzung für bewusstes SEIN im Gesamtbewusstsein gegeben.
Aus heutiger Erkenntnis wissen wir, dass vernetzte miteinander harmonierende Systeme leistungsfähiger sind als ein einzelner Schalter der isoliert in der Verpackung vor sich hinschimmelt :thumbsup:

Biophotonen und Morphogenes Feld ...Kosmisches Bewusstsein u.ä Aussagen lassen den logischen Schluß zu, dass alles was sich aufeinander einstimmt, im gesamten leistungsfähiger wird, wenn auch das Einzelelement ab einer bestimmten Skalierung so gut wie nicht mehr auffällt.

Betrachten wir also kurz den Grenzpunkt zum JETZT
Das JETZT (allumfassend Ewig, zeitlos... raumlos.....unendliche Individualität (Qualitäten) reine Antwort...)
NICHT-JETZT (Zeit Raum Vergänglichkeit ....fraktale Clusterbildung..Grieselige Qualitäten ..FRAGEN)
Ideen manifestieren sich aus dem Jetzt.
Wesen sind an die Idee der Wesenheit in der sie sich Manifestieren gebunden.
Bienen die auf einmal wie ein Frosch sein wollen sind ebenso zum Scheitern verurteilt wie ein Mensch welcher Gott sein will.

Das läßt den Gedanken des sich Idee spezifischen Entwickelns über die Zeit zu.
Prinzipiell gilt jedoch : Das Vergängliche verhärtet sich als für uns erscheinende Materie, welche nach vorgegebenen Zyklen über verschiedene Ebenen (Skalierungen) wieder in das JETZT eingeht.
Davon ungebunden ist jedoch das immer im JETZT sich befindende Bewusstsein mit seinen unendlichen Seelen(bewusstem Sein)

Deshalb können solche Aussagen wie oben "Der Mensch ist die einzige Einheit..." nicht der ganzen Wahrheit entsprechen.
manche Walgesänge sind laut spirituellen Aussagen das Schöpfungslied... etc
Da aber W.Russell u.a. auch die Aussage tätigte , dass alles mit allem verbunden ist, gehe ich mal davon aus, dass er um diversen Logenbrüdern schön zu reden solche Halbwahrheiten von sich gab.
Denn wie inzwischen jeder weiß wird man schnellstens von der Öffentlichkeit isoliert, im Falle dass man zuviel der Wahrheit spricht.

Doch zurück zum eigentlichen
Wirbel und Spiralen
http://www.walter-russell.de/Illustratio…Russell_073.gif
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

Goretrace

Beli ya'al

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 8. April 2012

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Juli 2012, 23:15

Ich weiss ja nicht wie genau du dich in Russell eingelesen hast, bzw. mit seinen Worten meditiert hast.
Wenn einer einfach so das eine Gesetz(Scharia, zu erfahren auf dem Weg des Derwisch) rausplappert, kann da wohl keine Loge dran interessiert sein, besonders weil er voll und ganz nach diesem einen Gesetz gelebt hat. Rhythmisch ausgewogener Austausch!

Mit den veröstlichen Lehren, die du augenscheinlich sehr favorisierst, wäre ich äusserst vorsichtig.
Die Ausdrucksweise wie die Texte im Tantra oder I Ging daher kommen, haben mich doch sehr stutzig gemacht. Das kann durchaus an liederlicher Übersetzung liegen, wobei mir meine innere Wahrnehmung etwas anderes sagt. ;)

Die einzig brauchbare spirituelle Praktik ist der Schamanismus, weil er das System der direkten Offenbarung darstellt.
Welchen Schamanismus man praktiziert ist egal, ob taoistisch, druidisch, slavisch, das Grundprinzip ist überall gleich.
Krishna, Buddha, Jesus, Mohammed und Walter (oder auch Nikola Tesla) waren alles Schamenen, sie hatten auch allen sehr ähnliche Entwicklungen durchlaufen.

Liebe Grüsse

Goretrace
Das Universum besteht aus Gedanken, die durch sexuelles Licht, ins Sein projiziert werden. :love:

Goretrace

Beli ya'al

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 8. April 2012

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. September 2012, 13:41

Na da haben Robert und Matt was Tolles geleistet.

https://www.youtube.com/watch?v=4dwsyD4diI8

ist leider in Englisch aber doch relativ gut verständlich. Besonders ab 10 min wird es interessant.

Liebe Grüsse

Goretrace
Das Universum besteht aus Gedanken, die durch sexuelles Licht, ins Sein projiziert werden. :love: