You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Entdeckerforum Zauberspiegel. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Gabi

Urgestein

  • "Gabi" started this thread

Posts: 560

Date of registration: Sep 27th 2009

  • Send private message

1

Tuesday, December 4th 2012, 6:42pm

Magnetfeld der Anderen Art

Oder eher der richtigen ?
Weiß man's ?

Wir wissen nicht wirklich, was Felder sind.
Aber wir wissen, wie so ein Bild entsteht.

Hier ein Meisterwerk von Ross Hilbert, gefunden bei facebook.



Es geht wieder um meine alte Frage: Wie iteriert die Natur ?

MfG
Gabi

Softifex

Administrator

Posts: 121

Date of registration: Sep 28th 2009

  • Send private message

2

Tuesday, December 4th 2012, 6:46pm

Schaut toll aus. Nur die Schnecken laufen beide in dieselbe Richtung. Eigentlich sollte man zw. Nord und Südpol einen Unterschied erwarten.



lg Helmut

Gabi

Urgestein

  • "Gabi" started this thread

Posts: 560

Date of registration: Sep 27th 2009

  • Send private message

3

Saturday, December 8th 2012, 4:11pm

>Nur die Schnecken laufen beide in dieselbe Richtung. Eigentlich sollte man zw. Nord und Südpol einen Unterschied erwarten.


Wieso ?
Wetter auf Nordhalbkugel: Unten links rum rein (T) und oben rechts rum raus (H).
Beides in der Draufsicht angesehen.
In der Mitte ist die Drehung in die Eigenrotation übergegangen (maximal radiusverkürzt), und da bedeutet ein Drehrichtungswechsel nur ein zusätzlicher Purzelbaum (Achse senkrecht zur Hauptachse), ohne dass etwas stehen bleiben muss (anders als bei einer Drehschwingung).
Den gleichen Vorgang hat Victor Schauberger an den Mäandern entdeckt, genau zwischen Links- und Rechtskurve des Flusses, in der sog. Furt. Dort ist der Fluss flach, weil sich die (Auf-)Wirbelreste von den Kurven ablagern, und anschließend saugt die umgekehrte Kurve das Wasser in den größeren Radius hinein (Achse in Fluss- oder Gegenflussrichtung). Um den alten (in Eigenrotation gespeicherten) Drehimpuls nicht zu verlieren, müssen die Wasser-Miniwirbel "über die Schulter abrollen", d.h. sie haben in der Furt jedesmal einen Polsprung (oder eine ungerade Zahl davon). Abb.5: http://www.torkado.de/torkado5.htm#nat

MfG
Gabi

Softifex

Administrator

Posts: 121

Date of registration: Sep 28th 2009

  • Send private message

4

Sunday, December 9th 2012, 4:30pm

Das erschliesst sich mir nicht aus dem Bild.

Bei Schrägrissansicht müssten die rechten Arme der oberen Spirale unten ebenfalls rechts ankommen, dann hätte man einen räumlichen Kugeleindruck. Der Drehsinn passt dann, da hast du recht.



lg Helmut