Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Entdeckerforum Zauberspiegel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gabi

Urgestein

  • »Gabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 11:30

Vortrag Prof.Turtur

http://www.youtube.com/user/NuoVisoProdu…u/4/D2I3EJyYcfc

Seine Stimme ähnelt der von Herrn Dr. Volkamer.



Nachtrag am 12.11.13:
ich füge mal hier was ein (archivierend), das ich am 23.8.2009 bei
(Vorsicht - Browser stürzt ab bei Betreten der Webseite:)
http://www.secret.tv/forum/freie-energie…eschlossen.html
geschrieben hatte.

Das Experiment ist beachtenswert. Aber es ist ja nicht das erste. Nur das erste eines Hochschullehrers, der sich zur Veröffentlichung entschieden hat. Und der eine Theorie präsentieren kann.

Als ich den Text hier eingestellt hatte, hatte ich noch nicht die Rechnungen im Einzelnen nachvollzogen. Sie sahen perfekt aus, und wenn man bedenkt, dass der Mann seit Jahrzehnten Vorlesungen in Mathe und Physik hält, erwartete ich keine Fehler. Es sind auch keine mathematischen Fehler drin.
Aber es ist der typische/übliche Stuss von Mainstream-Physik. Wenn es dazu führt, innerhalb ihres Wissenschaftsweltbildes das Thema FE näher zu beleuchten, dann hat es seinen Zweck erfüllt. Doch irgendwann später wird klar werden, dass das Phänomen so nicht erklärbar ist.

Ich habe ihm einen (wahrscheinlich zu unfreundlichen) Brief geschrieben, seine Antwort steht noch aus. Wahrscheinlich versteht er Bahnhof, weil meine (neuen) Ausgangspunkte zu viel umschmeißen im gewohnten Denken eines Hochschullehrers.

Hier ein paar Auszüge aus dem Brief. Vielleicht verstehen und nutzen es wenigstens andere:

*******

Mit dem Begriff "Statisches elektrisches Feld" geht es schon los.
Man nennt es Coulombfeld und Punktladung und schon ist es erklärt ?
Dieses Feld wirkt zwar wie statisch, aber wir sehen es nicht unter der Lupe. Ist seine Ausbreitung ungehemmt ? Warum symmetrisch kugelförmig ? Einfach statistisch und nach allen Seiten (es sei denn eine Casimir-Platte steht im Weg). Wissen wir denn, ob seine Ausgangsform/Quelle kugelförmig ist ? Beweise ?
Kristalle setzen auch ihre Mikrostruktur ins Makroskopische fort, sie bilden ihre innere Ordnung nach außen ab. Warum Ladungen nicht ?
Was in der Natur hat keine Form ? Woran sind Ladungen gebunden ? An Punkte ?
Was 'bewegt' sich wirklich bei der Ausbreitung ?
Warum darf im Vakuum keinerlei Ordnung sein ? (Wir wissen, dass es nicht leer ist.)
Es ist voller Energie und trotzdem ohne Struktur ?
Was nicht zu sehen ist, darf nicht existieren ?



pdf-Seite 5, Absatz 3:

>Dies bedeutet, daß jede elektrische Ladung permanent elektrostatisches Feld aussendet, und daß dieses Feld sich dann im Raum ausbreitet, nachdem es seine Ursache, die Ladung verlassen hat. Feldanteile die einmal ausgesandt sind, breiten sich dann, nachdem sie die Ladung (als Feldquelle) verlassen haben, losgelöst von der Ladung aus und werden von späteren Positionsänderungen der Ladung nicht mehr beeinflusst.

Unendliche Ausbreitung ? Dem dürfte nicht so sein. Um auszugleichen, um die Ausbreitung zu stoppen, baut sich ein Gegenfeld auf. Wie im Dielektrikum zwischen den Kondensatorplatten. Das Elektrische Feld im Dielektrikum IST EIN GEGENFELD aus elektrischen Dipolen, die ihren Pluspol zur negativen Platte ausrichten und umgekehrt. In allen Strukturlücken und Nischen bilden sich automatisch immer wieder passende Gegenfelder. Im Vakuum genauso wie in der Materie, es gilt bekanntermaßen EpsilonNull. Diese Dipole im Vakuum sind feinstoffliche Wirbel, wir haben eine mechanische Energiespeicherung (im Feinstofflichen), da sie während ihres Aufbaues auch wieder Gegenwirbel (Bewegung) erzeugt, wo auch immer ein (erzwungener) (Dipol-)Wirbel entsteht. Lässt man das System sich in Ruhe einschwingen, entstehen Schichtungen (sog. Auraschichten), die letztendlich eine Abschirmung/Stoppung der Ausbreitung bedeuten.
Lichtausbreitung sind immer (feinste) Teilchenflüsse.

Zu Abb. 1:

Es gibt bereits experimentelle Beispiele, dass die theoretisch zu erwartende Null (kompensierter Felder) in der Realität nicht vorhanden ist, z.B. im magnetischen Fall der Marinov-Motor:
Zauberspiegel Wissenschaft Ideenfabrik: Marinov, Gabi am 16. Oktober 2002 13:58:50

Die Frage der Ausbreitungsgeschwindigkeit käme natürlich noch hinzu zu den ganzen falschen Ausgangspunkten.

Der Hauptgrund, warum es dort keine echte Kompensations-Null gibt: Statische Felder gibt es nicht, doch sehr hochfrequente dynamische Felder (gilt für E, H und Gravitationsfeld).
Also immer Wellen (Wellen aus Wirbeln, wie Wasserwellen aus Atomen), und jetzt kommts: Es gibt nichtmal Licht als reine transversale Welle (Galaxis-Aufnahmen mit Kosyrev-Spiegel). Der longiudinale Anteil ist unterschiedlich, je nach Ätherdichte (Zeitpunkt) bei der Quelle des Lichtes, er erzeugt den Impuls (Teilchencharakter). Wenn wir mit Schwingkreis und Antenne elektromagnetische Wellen erzeugen, ist im Fernfeld Phasenunterschied Null; genau da kompensieren sich die longiudinalen Anteile (H-Feld ist Unterdruck im pos. Bereich der Sinusschwingung, das E-Feld hat dort Überdruck). Darauf baut die Physik auf, auf eine künstliche/technische Variante. Die biologische Welt bevorzugt aber den Phasenunterschied Pi (bzw. -Pi bei Stehenden Wellen) - genannt Skalarwellen, und die brauchen sich nicht auszubreiten, weil sie überall feststehende Gitternetzlinien haben (Ihre Energiezufuhr), wie Rohrpostkanäle. Dort fließen Informationen entlang wie durchs Internet (nix Fluktuation oder geisterhafte Fernwirkung). Bei Phasenunterschied Pi zwischen E und H addiert sich die Überdruckphase von E zur Überdruckphase von H und genauso verstärkt sich der Unterdruck. Die transversalen Anteile fallen dann gar nicht mehr ins Gewicht. Jagt man Energie in das Rohrpostsystem, dann kracht es. Die Skalarwelle hat Power, sie geht von A nach B (bei Resonanz/Absorption in B) und nicht weiter, wie ein Blitz, wie ein kraftvoller Blitz.

Zurück zur Ladung. Sie ist verdichteter Äther (negative L.). Sie hat tausend Gesichter, je nachdem was der Äther gerade macht oder welcher Hierarchie er angehört.

Zu Ansatz (1.8) bis (1.15):

Das Coulombgesetz ist eine grobe Abstraktion (lediglich 2 Ladungen sind nirgends realisiert), das Coulombpotential erst recht.
Nun eine Punktladung (gestützt auf das theoretische Coulombpotential) in ein Volumenintegral zu stecken, und verschieden große Kugelschalen zu betrachten und dann zu schlussfolgern: "Da ist noch etwas da außerhalb vom Quellenpunkt (das wurde per Annahme "Potential" hineingesteckt) und es wird nach außen weniger (weniger zunehmend als das Volumen) - also wird es vom Raum absorbiert - ist mehr als abenteuerlich. Es setzt 100%ige Richtigkeit aller Start-Annahmen voraus.

Rechnungen wie 1.14 wünschen sich den unrealistischen Grenzfall einer grundlos existierenden Überdruck-Kugel (im Äther), die sich in Lichtgeschwindigkeit auflöst, aber gleichzeitig am Ursprungsort nachgefüllt wird.

Wirbelmodell: Um einen stabilen Überdruck zu erzeugen (stabile negative Ladung), müssen jede Menge Kräfte und Bedingungen herrschen (VOR der Existenz der Ladung), sprich Wirbelhierarchien, die sich gegenseitig halten und füttern (man denke an die mehrschichtige Aura um jeden Festkörper, die letztendlich an planetare und galaktische Flüsse gekoppelt sind). Damit es plötzlich oder jemals zu einer Ausdehnung des Überdruckes kommt, muss man extreme nicht-stabile Vorgänge (etwa eine Atombombe oder Vulkanexplosion) verlangen, i.a. nicht-alltägliche Vorgänge. Genauso könnten Sie die Frage stellen - "Wie werden sich die tobenden Reste eines Tornados (Sog = Plus, Wind = Minus) ausdehnen, nachdem man ihn in einer Tornado-Falle zum Stillstand brachte (das langsamer drehende Hochdruck-Umfeld gehört dazu; postive und negative Ladung bedingen sich) ? Das Nachfließen und Konstanthalten seiner kinetischen Energie sei per Potentialgleichung vorausgesetzt (die am drehenden Tornado 'entdeckt' wurde)."

Nichtsdestotrotz kann man Energie auskoppeln, auch umgewandelt in mechanische Energie. Statische Ladungen und Felder von Dauermagneten sind aber keine reinen Quellen, die man exponentiell melken kann (eine Kuh hat auch ihre Grenzen), da stecken Ketten von Umwandlungen dahinter (vom Ätherfluss bis ins ferromagnetische Material hinein), die nicht gestört und nicht überlastet werden dürfen. Man kann die ständig stehenden kosmischen (feinstofflichen) Flüsse direkt nutzen, indem man sie unsymmetrisch belastet, so wie es die Schöpfkelle eines Wasserrades macht. Es geht aber nicht so einfach mit Schöpfkellen aus Materie. Es sei denn, die Materie schwingt synchron zu nutzbaren natürlichen Rhythmen (auch räumlich ausgerichtet), und man dämpft dann eine Halbwelle (innerer Wirbel-Schlauch ist immer bei kleinerem Radius, das bedeutet bereits nutzbare Asymmetrie).

Ihr kleiner beweglicher Propeller stört ständig den Aufbau eines abschließenden Kondensatorfeldes und bleibt so in Gang. JETZT breitet sich Ladung aus und pumpt in immer weiteren Kreisen nach (was bei großen Anlagen zum Problem wird). Als wäre es so: Die Kuh bekommt Euter-Krebs, das Euter wächst wegen wachsender Milch-Nachfrage. Aber es wird nicht vorkommen, dass das Euter größer als die Kuh wird. Sie würde sterben, genauso beginnt dann der Materiezerfall.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gabi« (12. November 2013, 08:32)


artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 15:40

:D
Da war die Gabi schneller :thumbsup:
Hier hat es auch noch ein paar Links im Artikel zu Dokumente zum Download
http://www.wahrheiten.org/blog/2009/12/0…dfeste-beweise/
da gibts noch mehr Filme von diesem Event
http://www.youtube.com/user/NuoVisoProdu…u/3/LvL5tSm5va0
wobei der Film in meinen Augen der beste ist
http://www.youtube.com/user/NuoVisoProdu…u/6/WhiqVcBhipU
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 20. Mai 2010

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. November 2010, 02:25

Update: zur Forschungsarbeit von Prof. Dr. Claus W. Turtur


Gabi

Urgestein

  • »Gabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. November 2010, 14:43

Danke für den Link.
Da hat sich ja einiges getan im Letzten Jahr.
Seine Erklärung der verschiedenen Signalgeschwindigkeiten bei unterschiedlicher Ladung (Hätherdichte), die man diodenmäßig ausnutzen kann (bei additiver Überlappung Energie auskoppeln/abholen, bei subtraktiver die Kopplung abschalten/dichtmachen), kursiert seit 20 Jahren, hatte ich sogar verstanden auf Webseiten in Englisch (zur MEG gab es tolle Zeichnungen und Applets).
Das Neue: Es ist ein Prof., auf den sie vielleicht hören werden.

Aber immer noch nicht hat er alle Regeln beachtet, die zu einer elmag. FE-Maschine gehören: Die Rampe.
Er malt immer nur Sinuswellen.
Man muss Ladung Ein- und Ausschalten, ok. Die Frequenz muss zum Rest passen. Aber der nutzbare Stoß kommt erst bei "Aus" (den das nächste "Ein" nicht wieder auffrisst). Also Asymmetrie, kein Sinus, kein Kreis, eben Pilz, eben Torkado (Raumwirbel stehend, Bewegung "innen hoch", gegen das Quellfeld bei kleinem Radius - steil hoch, außen (die "Rampe") flach runter, dann unten kurzes Ansaugenlassen, vom verlängerten Beschleunigen oben am Pilzhut erzeugt).
Gerade ist mir klar geworden, dass er die Rampe indirekt erwähnt, es ist ja in gewissem Sinne das "Dichtmachen", die Gleichrichtung, die nur das Plus passieren lässt und das Minus nicht.

Aber das Andere, was er noch nicht weiß: Die Energie ist nicht frei. Sie gehört dorthin, wo sie ist. Das Weltall ist belebt.
Die Weltsicht der Physik umgeht das Thema Ethik elegant, wiedermal mit Ignoranz von altem Wissen.

Darf ich Kühe züchten, um aus ihnen elektrische Energie zu pumpen (so wie Milch) ? Warum nicht auch Hunde, Katzen, Affen und Menschen ?
Darf ich anderen was wegnehmen, um es selber zu nutzen ? Geht es immer nur um Machbarkeit, oder sollten wir langsam klüger geworden sein ?
Aber zum Glück gibt es Kräfte, die einzugreifen in der Lage sind. Wir sind noch immer die Kleinen, denen man ab und zu auf die Finger klopfen muss.

MfG
Gabi

artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. November 2010, 06:57

Also das über die Energiemaschine hab ich mir nicht gegeben,
kommt aber vieleicht noch :D

Aber dafür den Filmbeitrag von
Klaus Dona: Geheimnisvolle Artefakte unbekannter Zivilisationen
Zukunftswissenschaften

Irgendwie muss man doch immer wieder feststellen daß da etwas faul ist.

Zitat

Halbwahrheiten Missinterpretation und die andere Hälfte der Wahrheit gestohlen und versteckt

Mir fiel so auf, dass da (anscheinend) in Ecuador eine kleine ca 20 cm Pyramide aus besonders bearbeitem Stein mit 13 Stufen und einem Auge... gefunden wurde
Man beachte , (zumindest soweit mir bekannt) sind alle Maya Pyramiden 9-Stufig und NICHT 13
13 ist bei den Maya die Anzahl der Töne 20 die Anzahl der Wirkungen

ergo in dem Film passt was nicht

weiter soll früher anscheinend alles die selbe Schrift gehabt haben, was die sowas wie ein frühes Sanskrit nannten....
Keilschrift ?
Runen.....
Bildsymbole ... ?
..lol
Geschichtsfälschung ala CorruptAndIncompetent + der ganze UFO schmarren ?(

Hopi
wird sie in 4 Volker teilen
8 Tafeln
wird sie verschiedene Sprachen sprechen lassen

Mein Gedankengang

Zitat

4 Quantenzustände ergeben 8 Zeichen der Wandlung -
in jedes der Zeichen gibt es einen Zustand von Hinein, dem Werden, dem Zeichen selbst und einen des Verlassens
also 3 Sub
hier wahrscheinlich als Fraktal weiter...


also da steht nix von Schrift verändern


Aus diversen Quellen gibt es noch den Hinweis, dass das Böse anhand von gefälschten Artefakten ... sich selbst zum Messias machen will
Also der Hirnkranke Gedanke

Zitat

erst die Jungfrau entführen foltern etc und dann als makelooser Ritter sie befreien

nur diesmal in groß

usw dummerweise weiß der witzige Erzähler keine Antwort darauf warum die trotz enormem Können anscheinend keine Detail getreuen Gesichter hergestellt haben
Nun wenn man auch nur etwas von derren Denken damals mit einigen heutigen Philosophien wie ZEN

Zitat

Dinge außerhalb deines Körpers, abstrakt oder konkret, sind es nicht wert im Gedächtnis behalten zu werden,
oder sich gedanklich mit ihnen zu befassen. Sie kommen und gehen vor unseren Augen wie Moskitos;
wenn wir sie Wegfegen, treiben wir sie an: Wenn wir große Anstrengungen unternehmen, die Dinge abzuweisen,
die schwer aus dem Gedächtnis zu vertreiben sind, ist das schon selbst eine Saat zu fruchtbarer Routine!

oder ähnliches betrachtet, so wäre dem sicher aufgefallen, dass Menschen die in einem höheren Bewusstsein denken auf Körperliche Dinge wenig geben. Es ist nur einer von vielen Körpern...

Zitat


Menschen sind wahrnehmende Wesen, aber die Welt, die sie
wahrnehmen, ist eine Illusion: eine Illusion, geschaffen durch die
Beschreibung, die ihnen seit dem Augenblick ihrer Geburt erzählt
wurde.
Im Grunde ist jene Welt, die sie mit ihrer Vernunft aufrechterhalten
möchten, eine Welt, geschaffen durch eine Beschreibung und deren
dogmatische und unumstößliche Regeln, die ihre Vernunft zu
akzeptieren und zu verteidigen gelernt hat

Ihre Vernunft lässt die Menschen vergessen, dass die Beschreibung
nur eine Beschreibung ist, und bevor sie es merken, sind sie mit der
Ganzheit ihres Selbst in einem Teufelskreis gefangen, aus dem sie ihr
Leben lang kaum mehr entrinnen werden.
Die Demut eines Kriegers ist nicht die Demut eines Bettlers. Der
Krieger beugt den Kopf vor niemandem, doch gleichzeitig erlaubt er
niemandem, den Kopf vor ihm zu beugen. Der Bettler dagegen fällt
bei jeder Gelegenheit auf die Knie und kriecht vor jedem, den er
höher gestellt glaubt, im Staub. Gleichzeitig verlangt er aber, dass ein
Geringerer vor ihm im Staub kriecht.

: /Castaneda, Carlos - Das Rad der Zeit



Ihr könnt sie an ihren Früchten erkennen :thumbsup:
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

Emil

Meister

Beiträge: 849

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. April 2013, 23:22

R Stein Freie Energie-Technologien:

Bauer in Panik
Schwindel mit der Titanik?
...
Manipulation von Primatenbewußtsein

http://www.youtube.com/watch?v=kjEDCcPY-cg

Philipp

Profi

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. August 2013, 01:42

Die Energie ist nicht frei. Sie gehört dorthin, wo sie ist. Das Weltall ist belebt.
Die Weltsicht der Physik umgeht das Thema Ethik elegant, wiedermal mit Ignoranz von altem Wissen.

Darf ich Kühe züchten, um aus ihnen elektrische Energie zu pumpen (so wie Milch) ? Warum nicht auch Hunde, Katzen, Affen und Menschen ?
Darf ich anderen was wegnehmen, um es selber zu nutzen ? Geht es immer nur um Machbarkeit, oder sollten wir langsam klüger geworden sein ?
Aber zum Glück gibt es Kräfte, die einzugreifen in der Lage sind. Wir sind noch immer die Kleinen, denen man ab und zu auf die Finger klopfen muss.

MfG
Gabi

Guter, erfrischender Gedanke bzw. eine Wahrheit. Sehr wohltuend, sowas zu lesen.

Philipp

Profi

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. März 2018, 02:13

mir ist - ich weiss gar nicht ob es zu diesem Thema passt - klar geworden, wie wichtig Asymmetrie ist in der Natur, in der Materie. Asymmetrie ist eine Grundbedingung für Leben, wie auch eine Grundbedingung für Materie. Kreisbahnen, auch Ellipsen (die ja zwei Symmetrieachsen haben), Kugeln, etc. sind nur Näherungen, Vereinfachungen, Modelle. Es gibt bestenfalls eine einzelne Symmetrieachse, und das ist wohl auch nur eine Näherung.