Sie sind nicht angemeldet.

  • »zxyq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 28. Juni 2012

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. Juli 2012, 21:21

die Blume des Lebens sowie ihre Masse.

Mir stellte sich die Frage welche Masse die Blume des Leben in den verschieden Gebäuden: Pyramide Cheops, die Pyramide in Tibet , Kathedralen. etc :?: . ..
sowie die genauen Gewichtseinheit, die verwendet wurden z.B. königliche Elle pi/6..

Nun die Frage: wer kennt diesbezüglich Antworten ?

danke


;)
:) A :)

Emil

Meister

Beiträge: 828

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. August 2012, 20:12

Leonardo und Pythagoras

Einleitung:

meinst Du Maße oder Masse? Wie dem auch sei,
soviel ich weiß, wird die Blume des Lebens nicht als irgendein
physikalisches Teilchen, das möglicherweise eine Masse hat,
angesehen. Diese geometrische Figur folgt einfach aus der
heiligen Geometrie, so ähnlich wie das altchinesiche IGING
(siehe z.B. Nassim Haramein).
Allerdings hat man sich über die involvierten Winkel, Längen
und Proportionen Gedanken gemacht:


Der unbekannte Leonardo

Ich hegte den starken Verdacht, daß Leonardos und Vitruvs
Arbeit in die gleiche Richtung gingen wie das, was Thoth
mich lehrte, aber ich konnte es noch immer nicht mit absoluter
Sicherheit sagen.
Im tiefsten Herzen war ich mir ziemlich sicher, aber es war
eben doch ein sehr umständlicher Beweis.
Und eines Tages war ich dann in New York City; ich hatte dort
einen Workshop abgehalten. Ich saß in der Wohnung der Frau, die
diesen Workshop organisiert hatte und über eine ausgezeichnete
Privatbibliothek verfügte. Mir fiel ein Buch über Leonardo da
Vinci auf, das ich noch nie zuvor gesehen hatte. Es trug den
Titel 'The Unknown Leonardo'. Es bestand aus Werken da Vincis,
die alle Welt als unbedeutend betrachtete.

http://www.livingvortex.de/Leonard1.JPG

Diese Skizzen waren in die wunderschönen Skizzenbücher nicht
mit aufgenommen worden, da man sie lediglich als Gekritzel und
Vorskizzen betrachtete.

http://www.livingvortex.de/Leonard2.JPG

Obige Abbildung zeigt, wie er diverse geometrische Muster
zeichnete, die man bei der Blume des Lebens antrifft. Das
Blumenmuster an Punkt A gehört zu den Schlüsseln, die man auf
der ganzen Welt findet - es ist der Kern der Blume des Lebens.
Dieses Bild ist in Kirchen, Klöstern und sonstigen Orten überall
auf dem Planeten anzutreffen und hängt mit diesen von uns
vergessenen zentralen Informationen über die Schöpfung zusammen.
Leonardo arbeitete weiter alle möglichen Beziehungen aus und
berechnete alle Winkel, die er finden konnte. So weit ich weiß,
war Leonardo der erste Mensch, der all diesen Relationen einen
Sinn abgewann und sie auf physikalische Erfindungen praktisch
anwendete. Er erfand auf Grundlage dieser Proportionen
Erstaunliches - Dinge wie etwa den Hubschrauber, dessen Bild
er als erstes vor seinem geistigen Auge entwarf, und Zahnrad-
übertragungen, die wir heute bei Kraftfahrzeuggetrieben sehen.
Und sie alle entstanden aus den Zeichnungen, in denen er die
Blume des Lebens studiert hatte!
Nun kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, daß Leonardo
sich definitiv in Sachen Geometrie in die gleiche Richtung
bewegte oder bewegt hatte wie es den Lehren Thoths entsprach
oder wie ich es euch hier aufzeige. Ich glaube, Thoths Lehren
und Leonardos Studien basierten auf dem gleichen Verständnis
der Blume des Lebens.
Da war noch ein weiterer berühmter Mann, der die gleiche Richtung
einschlug: Pythagoras. Arbeitet man mit heiligen geometrischen
Figuren und erstellt die Zeichnungen - was einen dazu zwingt,
die Winkel und geometrischen Proportionen in Erfahrung zu bringen
- muß man sein Vorgehen beweisen. Jedes Mal, wenn ich auf etwas zu
Beweisendes stieß, konnte ich es, statt mir die Mühe machen zu
müssen, den Beweis selbst zu erstellen, in existierenden Geometrie-
lehrbüchern nachschlagen.. Und in fast jedem Fall war der Beweis
von Pythagoras erbracht worden.
...
Nach einer Weile hatte ich seine gesamten Zeichnungen und Beweise
zusammen, weil ich wußte, daß ich sie brauchen würde. Er hatte sein
ganzes Leben gebraucht, um all das herauszufinden, und ich wollte
natürlich schneller vorankommen.

Drunvalo Melchizedek: Die Blume des Lebens

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. August 2012, 08:03

Falls Du Maße meinst, würde ich vorschlagen, dass die Kreisdurchmesser D
Wasserstoffresonanz DH (und damit automatisch Sauerstoff) oder Kohlenstoffresonanz DC sein müssen.

DH = 1 * Ce * 2^N (bei N=36 1/6 Meter) _____ Der Umfang = Pi * D wäre dann die Königselle bei N=36
DC = 6 * Ce * 2^N (bei N=36 ein Meter)

MfG
Gabi

  • »zxyq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 28. Juni 2012

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. August 2012, 17:30

nun so fiel mir auf ;
das es eine Pyramide in tibet gibt die nur eine blume des leben eingraviert ist " seite 118 blume des leben band 1"
des weiteren gibt es in " http://www.pythagoras-institut.de/Institut/FoL/Egypt.html " einige..

bin der Annahme das die Verwendeten Masse in weiterer Sch :S lüssel darstellen...

frage, sind praktische Anwendungen aufgefallen die auf die masse sowie volumen der blume des leben zurück zuführen sind....
mir fielen viele infos in bereich ab- messungen auf doch das volumen sowie dichte --gewicht der pyramiden wurden wenig erwähnt...
:) A :)

  • »zxyq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 28. Juni 2012

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. November 2016, 17:09

ein detail mehr

:) A :)

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. November 2016, 09:36

Was habt ihr nur alle mit dieser Blume des Lebens ?

Sie KANN gar nichts mit dem Leben zu tun haben. Dafür ist sie viel zu symmetrisch.
Sie ist kristallinier als Kristall, sie ist kalt, sie ist tot. Sie ist das absolute Ende zwischen Hierarchien.
Toter als ein Uratom, das sich später (in kollektiver Anzahl) auch in Kristallform anordnen kann, aber immer noch lebend, pulsierend, zitternd, pumpend.

Sie ist ein Gitter. Ein Gefängnisgitter.

Drunvalo hat sich reinlegen lassen. Seine Engel waren keine.

Emil

Meister

Beiträge: 828

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. November 2016, 02:23

Drunvalos Engel

Hi Gabi,

in der Vergangenheit habe ich mich mal längere Zeit mit Drunvalos Literatur
befaßt und möchte vor dem Hintergrund dieses Materials (soweit ich mich noch erinnere)
folgendes beitragen:

1. Die Blume des Lebens ergibt sich aus der Heiligen Geometrie

2. Drunvalos Engel hatten oder haben wahrscheinlich noch eine positive Agenda.

3. Wenn jemand Drunvalo negativ beeinflußt haben könnte, dann würde ich auf Thoth
tippen, der zumindest in der Literatur der Wächter als Abtrünniger (Antichrist)
charakterisiert wird. Warum wird er dort überhaupt erwähnt? Der Grund dafür ist
sein Fehlverhalten als Sprecher zur Zeit Atlantis und später seine Beteiligung bei Massakern
an Emerald Covenant Mitgliedern. Die Wächter ordnen ihn als Anunnaki ein, die
die berühmte Checkerboard-Mutation bei der Merkaba verschuldet haben.

Viele Grüße

veIt

Fortgeschrittener

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 25. Februar 2015

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. November 2016, 22:17

Hab mal gehört das die "Blume des Lebens" in wirklichkeit die "Blume des Todes" ist.

Das spuckt google aus http://www.gandhi-auftrag.de/blume_des_lebens.htm

btw oben im Foren header ;D & eure synergie, Gabi sagt kristallin un Emil erwähnt Merkaba.

Meint Gor Rassadin nicht das die Merkaba ein Werkzeug von negativen kristallinen Wesen ist um uns zu in­fil­t­rie­ren.

(vllt haben die auch die Struktur der Blume installiert)

Hoffe doch das dass nicht so "schwarz weiß ist". Gebe ich dem Symbol die Macht oder bin ich machtlos.

Lg veit
Das Handeln wird zum Selbstzweck
wo Zug(Sog) oder Druck
die Polarität bestimmen.
Wer die Mitte erobert, wird gezogen!
Zweck zu Sein, Zug.

Emil

Meister

Beiträge: 828

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 04:36

Infiltration

Meint Gor Rassadin nicht das die Merkaba ein Werkzeug von negativen kristallinen Wesen ist um uns zu in­fil­t­rie­ren.

Hi Velt,

man kann die Merkaba unterschiedlich programmieren; dazu sind Spezialkenntnisse und Fähigkeiten nötig;
Im Prinzip hat man Einfluß auf den Spin und die Winkelgeschwindigkeit der Tetraeder (elektrisch und magnetisch)
der Merkaba; einfach ausgedrückt - grundsätzlich kann man sie so einstellen, daß sie Lebenskräfte generiert oder
daß sie Lebenskräfte zerstört.
Die Wächter haben davor gewarnt, über bestimmte Kanäle (Channelling) bereitgestellte Anleitungen zur Aktivierung
der eigenen Merkaba (sie steht still seit der Checkerboard-Mutation der Anunnaki) anzuwenden.

Schon möglich, daß negative Wesen sie handhaben, um uns zu infiltrieren:

https://www.youtube.com/watch?v=258Y0eyxGm4

viele Grüsse

  • »zxyq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 28. Juni 2012

  • Nachricht senden

10

Samstag, 17. Dezember 2016, 23:30

Ich fand diesen Film Interessant..https://www.youtube.com/watch?v=qnXkgxFC30s
Es stellt sich mir die Frage ob eine Pyramide die Erdbebensicher Gebaut ist ..
Eben dieser Unterbau eine Art Zufallsgenerator darstellt..
Ist dies Möglich ? Bitte dies bezüglich um Antwort..

Weiter, weiss wer, wie die Hyperpolische Spirale in die Heilige Geometrie passt..
auch da bitte ich um Antwort...


weiter Datensammlungen:

http://www.gaia-vermaechtnis.ch/2-kailash-tibet-china/
http://blume-des-lebens-werke.de/Darstel…_aus_aller_Welt

http://3.1415926535897932384626433832795…20974944592.eu/

https://de.wikipedia.org/wiki/Eulersche_Zahl
:) A :)

Andreas-65

Fortgeschrittener

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 28. April 2018

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. April 2018, 12:08

Wir hatten die Blume des Lebens sogar schon in der Schule gezeichnet...
Ich hab auch oft damit etwas gemacht.
Aber seit einigen Jahren fühle ich mich mehr zur "Venusblume" der "Blume der Liebe" angezogen.
Vielleicht entsprach die Lebensblume dem, was wir nun hinter uns lassen?
Und die Venusblune dem, was nun kommt?
Ich gebe hier zu auch Workshops, um diese zu konstruieren.
Es kommt vielfach der goldene Schnitt vor und sie ist dynamischer.
Jeder Bogen ist ein Teil des Wirbels!

Wir bauten mit Baustahl einen Dodekaeder, ca. 2,3m hoch, zum reinstellen.
In das obere 5eck machte ich aus Baustahl eine Venusblume hinein.
Diese kam später unter die Bad-Decke.
Als ich darunter ging, hatte ich das Gefühl, es zieht mich aus den Schuhen.
Das war für mich eiin besonderes Erlebnis.
Mögen wir den Weg der Heilung erkennen und die liebevolle Kraft finden diesen zu gehen!“