Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Entdeckerforum Zauberspiegel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Oktober 2010, 01:37

Leben nach dem Tod

warum Rudi Carrell genötigt war, auf der Erde zu spuken ;(

http://beyondmainstream.de.tl/Rudi-Carrell.htm

Gabi

Urgestein

Beiträge: 548

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Oktober 2010, 14:55

Wir sind also in 3D unterwegs, um zu essen, um unseren Unterhalt (für das Essen) zu verdienen, um in Unwissen und Angst die (richtigen?) Entscheidungen zu treffen. Treffen wir die falschen oder wird die Angst zu groß, werden wir krank - noch so ein spannender Leckerbissen, den es drüben nicht gibt.
Man reißt sich drüben um die Dunkelheit, um den Trip in die Materie ... weil dort die Ewigkeit nur noch Langeweile bereit hält.

Warum dann geht das:
http://www.licht-derfilm.de/

WO wandeln diese Wanderer ? Irgendwo hinter der Bühne, zwischen den Dimensionen ?

MfG
Gabi

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Oktober 2010, 16:02

Langeweile in 4D?

Hi Gabi,

analysiert man Jenseitsberichte, dann kommt man zu dem Schluß, daß die geistige Entwicklung
eine Rolle spielt;
wer sich hier langweilt, kann sich leicht auch im Kamaloka langweilen, wenn er nicht gerade in
der "Hölle seiner Überzeugungen" schmort;
bei psychowissenschaften.de kann man lesen, daß es die Ebene der "toten Geister" gibt, die
total entmutigt sind und gern ihren Frust über Individuen, die des automatischen Schreibens
fähig sind, auslassen; das artet dann in Sophisterei aus, die vom Empfänger kaum noch zu
durchschauen ist(hauptsächlich positive Inhalte in die Negatives unauffällig eingestreut ist).

ursprünglich hatte die Erde ihren Wert für Seelen, die an Bewußtheitsentwicklung interessiert
waren(laut Thot) - dann kam der unerlaubte "Eingriff" und der Absturz in die Verdichtung;
es dauerte Tausende von Jahren, bis die Menschheit wieder fähig war, ihr ursprüngliches
Ziel weiterzuverfolgen.

Gruß

artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 17:45

Hm :D Die Seele ist unkapputbar ... :thumbsup:

laut A.Risi , div. vedische Texte .... u. Tibetisches Bardo (Totenbuch)
gibt es mehrere Ebenen

u.a auch Feng Shui spricht von 6 Entwicklungsstufen...
für Yin & Yang ( Weiches und Hartes also NICHT männlich und weiblich ! )

ebenfalls die Geschichte zum Uratom ...mehrstufig

Von Brahma aus manifestiert sich alles....
in mehreren Ebenen...

Höhere Welten leben in einer perfekteren Illusion...
nun gibt es von den Mayaältesten den Ausspruch dass die Zeitqualität überall im Kosmos gleich/ähnlich ist ..
d.h. das was hier gerade auf der Erde passiert geht dort ebenfalls in ähnlicher Weise vor sich.
Nur hier (Kali Yuga) leben wir gerade in maximaler Konfrontation von Licht und Schatten ...

Damit komm ich für mich zu dem Schluß, dass wir hier auf einer Art Grenzschicht zwischen Lichtwelten und Schattenwelten leben.
diese bedingen sich gegenseitig wegen der Polarität...
Auch in den höheren Welten wird gestorben. Weil auch die der Zeit unterworfen sind. Selbst Brahma stirbt (allerdings ist für uns ein Tag Brahmas 16,xx Milliarden Jahre)
Vishnu träumt das alles -> also sind wir in einer Art Traum oder sowas wie einer Simulation
Vieleicht " Wie lange dauert es bis auch die letzte Made genug von faulem Fleisch ....hat? " :D
Oder Ideen werden von Seelen geboren und erfahren dann in der Simulation was daraus wird.

Naja egal, das dürfte in unserer derzeitigen Situation eh nicht viel bringen.
Eher folgende Information

Veden: Krishna (Gott) ist NICHT der Zeit unterworfen
Das absolute JETZT = dürfte somit dem was als absolute, allumfassende, göttliche Ebene bezeichnet wird, gleich kommen. Also keiner Zeit unterworfen, damit auch keinem Raum ... damit ewig...überall..
Laut Veden - Anker einer jeden Seele ! Da sie immer Teil (Frakale Individualitäten in einer zeitlosen Antwort oder Qualität... :thumbsup: )des göttlichen sind .
Die Seele ist unkapputbar ...
Sie ist dort und wird auch immer dort bleiben.... sie wirkt von dort durch die Ebenen.

Alles was uns also weg von uns selbst führt, dürfte damit als Machenschaft oder weltlich gesprochen als PAL (Problem anderer Leute) einzustufen sein.

PAL's kann man auch als Anhaftung im Sinne Buddhas verstehen.

Das Tibetische Bardo spricht auch von Hungergeister und Dämonen, welche von unserer Energie leben....
Diesen dürfte auch das ganze Gesabber über/von irgendwelchen aufgestiegenen Meistern etc zuzuordnen sein.
:!:

Damit zum wohl wichtigsten Teil, nähmlich wie schützt man sich ...
Eine gesunde Aura , gesundes Denken .... ohne Hass, Gier und Unwissen scheinen mir der vernünftigste Weg zu sein .

und wie gelingt es jemand hier überhaupt Macht zu gewinnen?

insofern, weil alles was man so diesem Dunkelverein zuordnen kann und mit dem Filter " an den Früchten werdet ihr sie erkennen ..." anschaut, so erkennt man schnell um was es "denen" eigentlich geht.
?( Angst, Hass, Wut... ;( alles nur um die eigene Aura zu schwächen....

Dummerweise gleicht das was man als " Bester Weg " bezeichnen könnte einem zweischneidigen Schwert

Ob und in wie weit da nun ein größerer Plan dahintersteht kann ja jeder selbst entscheiden, nur so Aussagen wie " den dunklen wurde die Macht von Gott gegeben um uns zu verführen etc " halt ich für absolutes DunkelEssogeschwalle... anderen Schuld aufladen ... etc
Fast das ganze Meister Schüler gedöhns + Geheim passt auch in die gleiche Schublade...
Es setzt den so Angegriffenen auf die Position eines Abhängigen ... 8|

Open Source - Open Mind - Stay in Peace
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

Bruni K

Fortgeschrittener

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 21. Juli 2010

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Oktober 2010, 17:34

Wo speichert das Gehirn seine Informationen - der Kosmos als Riesengehirn?

Hallo,
eben hat diese S...-Software meinen Beitrag beim Absenden "gefressen" . Nun also nur kurz und bündig den Link, auf den ich Euch einstimmen wollte:
http://www.sein.de/geist/weisheit/2010/d…ges-gehirn.html - eine Hypothese von Ervin Laszlo, die einiges "erklären" könnte.
MfG
Bruni K

Softifex

Administrator

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Oktober 2010, 19:04

Kleiner Tipp, um solchen Tippkatastrophen zu begegnen.

Bei längeren Texten diesen mit einem x-beliebigen Texteditor (nicht Word) vorbereiten und anschliessend einfach ins Editierfeld reinkopieren.

Falls die Forensoftware bockt, kann man den Sendevorgang ohne Verlust wiederholen.

Oder aber kurz vor dem Absenden den eigenen Textteil markieren und in die Zwischenablage kopieren (Alt-C). Bei bedarf mit Alt-V nochmal in ein leeren Edierfeld einzufügen.


Nachtrag: Ich habe die erlaubte Editierzeit von 1440 (ich nehme an Sekunden = ca 1/2 Stunde auf 3600 gesetzt.


lg helmut

artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 16:50

Zu " Kosmos als Riesengehirn"
naja nenn es wie du willst

Arkascha Chronik, Morphogenes Feld .... Kosmisches Bewusstsein .... Qualität

Ist schon erstaunlich was so mancher " halb aufwachende Wüstenschuftler " aus einer uralten Weißheit alles machen kann. :thumbsup:
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

Gabi

Urgestein

Beiträge: 548

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 08:04

Wir sollten uns freuen, wenn Wissenschaftler aufwachen, statt uns zu rächen:
Oh, auch schon wach ?

Klar erfinden sie das Fahrrad nochmal. Sie geben ihm einen neuen Namen (Feld, Quant, String, Fluktuation, nichtlokal, Kosmisches Hirn, ..) - und auf einmal ist es erlaubt. Vorher wurde dieselbe Sache in Grund und Boden getreten (Äther, Skalarwellen, Erdfelder, Chi, Prana, Aura, Chakra, Geistige Welt, ..). Es wurden den 'Sehenden' schwere Verletzungen zugefügt: Beleidigungen, Ausgrenzungen, Abmahnungen, Klagen, Entlassungen, Erpressungen, Ruinierungen. Es kam zu Selbstmorden (A.Klingner zuletzt in meinem Umfeld).
Es fällt dann schwer, sich zu freuen oder gar zu jubeln, wenn ein umbenanntes Wissen Einzug hät, ohne die frühere Ablehnung als Irrtum zuzugeben. Die stecken auch noch fette Gehälter dafür ein, um aus alt neu zu machen. Warum erst jetzt ? Warum diskutiert man nicht sofort die alten Tabu ?
Hätten sie denjenigen die Mittel gegeben für dieselben Themen, die seit 100 Jahren heimlich drangeblieben sind, wie weit könnten wir heute sein ? Aber das hat ja alles andere Ursachen. Das erlaubte Wissen wird seit Jahrtausenden gesteuert. Scheinbar für Macht, aber hauptsächlich für die Zeitfenster wie 2012.

Dem R.G. Hamer gehts genauso (auf www.5bn.de ein gutes Video). Überall 'entdecken' sie seine Gesetze, umbenannt, ohne aufzuhören ihn als Verrückten hinzustellen, ohne die Rehabilitation.

Sowas dauert Generationen.
Die Brunhild ist da einfach objektiver geblieben als wir Kaputtnicks. Die Entwicklung ist sehr positiv.

MfG
Gabi

emm-kaa

Findender

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 26. September 2010

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 11:32

Früher oder später kommt alles ans/ins Licht

Was regt Ihr Euch auf?
Alter Wein in neuen Schläuchen.
Besser es kommt die Wahrheit mit neuen Gewändern an den Tag als überhaupt nicht.
Und denke daran: Alles hat SEIN-e Zeit.
Vorher können wir uns abstrampeln und den Kopf einrennen. Es nützt alles nichts.
Später verstehen wir es um so besser und können dann gehörig mitreden.

Zitat eines Unbekannten: "Der morgige Tag entfällt wegen mangelndem Interesse"

Albert Einstein

Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die
Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder
wegzuwerfen.

@artbody
Noch etwas zu Tesla (und jetzt lass den armen Kerl in Frieden):
1. Schimpfe und urteile nie über Menschen, mit denen Du nicht selbst gesprochen hast und zu der Überzeugung gekommen bist, dass es "wirkliche Schurken" sind.
2. Tesla hat sich immer um das Wohlergehen der Mitmenschen bemüht und sagte selbst: Wenn er die Er-Findung-en und Ent-Deckung-en aus kaufmännischer Sicht benutzt und vermarktet hätte, wäre nicht die Zeit zum Forschen geblieben.
Anders herum lief es bei Eddison, Teslas größter Gegenspieler.
Zitat von Albert Einstein: Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.

LG
Matthias

Bruni K

Fortgeschrittener

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 21. Juli 2010

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. Oktober 2010, 01:12

Noch mal Laszlos Gedankenansatz

Hallo,

zuerst mal Danke, Gabi, für Deine freundliche Meinung über mich.
Eben ist wieder alles Geschriebene beim Formatieren gelöscht worden und ich war auf einmal "draußen".
Doch dieses Mal habe ich den Text schon "vorgeschrieben" gehabt:

Akasha Chronik, morphogenetisches Feld (R. Sheldrake nennt es so und ich bevorzuge diesen Ausdruck) – kein Mensch mit rational vorgeprägtem Gehirn hört bei diesen Worten hin.

ABER – wenn man das Thema so angeht wie Laszlo, dann hat man vielleicht eine Chance, dass sich auch „Normaldenker“ dafür interessieren.

Das „Neue“ an Laszlo ist aus meiner Sicht, dass er von der Frage ausgeht, wie denn das menschliche Gehirn alles speichern will, was es im Laufe seines Lebens aufnimmt – und er wertet wissenschaftliche Erkenntnisse aus, bis er zu dem Schluss kommt, dass es nur erklärbar und verstehbar ist, wenn man annimmt, dass unsere Informationen und Erinnerungen nicht im Gehirn sondern außerhalb gespeichert werden.

Er geht also „andersherum“ heran: er nimmt nicht die Überlieferungen als nicht-hinterfragbare feststehende Weisheiten, sondern hinterfragt das vorhandene wissenschaftliche Erklärungsmodell.

Und dann erklärt er in der Sprache dieses Erklärungsmodells eine logische Konsequenz-Hypothese aus den bisherigen Ungereimtheiten. Und dann kann jeder, der schon mal was von Akasha-Chronik und morphogenetischen Feldern usw. gehört hat, Laszlos Ausführungen damit assoziieren.

Aber wer noch nichts davon gehört hat, muss es auch nicht. Er kann also im vertrauten wissenschaftlichen Denkgebäude bleiben und wird trotzdem an dieses alte Wissen herangeführt.

Das erinnert mich sehr schön an eine Aussage meines Professors für Theoretische Physik an der TU Dresden, Prof. Schöpf, der meinte, dass wir mit unseren modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht etwa dahin kommen, die Erkenntnisse der Alten zu widerlegen bzw. bessere Erkenntnisse zu produzieren – nein, wir schließen den Kreis und kommen dahin, dass wir mit all unserem neuen wissenschaftlichen Wissen auf einmal feststellen, dass die Alten das alles schon gewusst haben – ganz ohne Hubble, Einstein und Quantencomputer.

Und wenn wir das – mit Erstaunen, Erschrecken, Freude oder Entsetzen – dann begriffen haben, dann können wir nicht nur in Bewunderung für den Kosmos, sondern auch in Bewunderung für das menschliche Bewusstsein ausbrechen – oder einfach sagen: Alles schon mal da gewesen, nichts neues. Das klingt dann wie „ach wie mich das langweilt“.

Doch mich fasziniert diese Tatsache unglaublich: egal, wann und wo und in welcher Sprache und in welchem Denkmuster wir anfangen, über unser Bewusstsein nachzudenken, wir kommen letztendlich zur immer wieder gleichen Erkenntnis.

Gruß
Bruni K

Gabi

Urgestein

Beiträge: 548

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. Oktober 2010, 08:56

Hallo Brunhild,

Das erinnert mich sehr schön an eine Aussage meines Professors für Theoretische Physik an der TU Dresden, Prof. Schöpf, der meinte, dass wir mit unseren modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht etwa dahin kommen, die Erkenntnisse der Alten zu widerlegen bzw. bessere Erkenntnisse zu produzieren ? nein, wir schließen den Kreis und kommen dahin, dass wir mit all unserem neuen wissenschaftlichen Wissen auf einmal feststellen, dass die Alten das alles schon gewusst haben ? ganz ohne Hubble, Einstein und Quantencomputer.

Ja, den Prof. Schöpf hatte ich auch. Ich war ja ca. 2 Jahre später an der TU Dresden als Du. Und er hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Aber BEGRIFFEN hatten wir seine Sprüche DAMALS so gut wie NIE. Er gab zu wenig weitere Kommentare ab. Vielleicht hatte er bei uns inzwischen die Lust verloren, wir wissen ja, wie das geht. Er wirkte auf uns zu 'korrekt', um einen Mainstream-Dissidenten in ihm zu erkennen. Aber seine Vorlesungs-Kladde fiel mir später erst auf als Juwel.

Da hatte ich eher Prof. Musiol im Auge (QED in Verbindung mit Primzahlen), hatte auch nach dem Studium noch manchmal Kontakt, auch als er in Rente war. Wir waren uns übrigens in Sibirien begegnet (zwischen meinem 3. und 4.Studienjahr), in einem (russischen) Supermarkt, beide als Touristen (er auch das erste Mal in Sibirien). Ich habe ihn als Prof. natürlich sofort erkannt, aber für ihn wäre ich damals eine Studentin von mehreren Hundert gewesen. Er hat mich sofort als 'die Seltersflasche' bezeichnet. Die wollte ich nämlich mal während der Vorlesung unter der Bank öffnen, mit einem Schlüssel als Hebel. Er hat das gesehen und die Vorlesung unterbrochen. Ich erwartete eine Standpauke von wegen Störung oder so. Aber er kramte in der Hosentasche und gab mir lächelnd einen Flaschenöffner. Dann sprach er weiter im Text.

Trotzdem hat mir das Meiste eine mündliche Prüfung (1.Semester) mit Prof. Recknagel gegeben. Das war sein letztes Semester vor der Rente. Die Frage war: "Warum wird ein elektrischer Widerstand warm ? Sagen Sie bitte nichts über Reibung oder Bremsung der elektrischen Ladungen, das ist falsch."
Weil wir nicht drauf kamen (die Frage war an 3 Studenten gerichtet), gab er uns die Antwort: Feldübertragung mittels Pointing-Vektor ExH.
Heute weiß ich: DAS IST der EINZIGE TRANSPORTMECHANISMUS (gilt auch für Flüssigkeitsdynamik, Optik etc.). Und OHNE WIRBEL geht GARNICHTS.

Also 30 Jahre später erkennt man erst: Die Keime waren immer schon da, auch zwischen oder unter den Betonköpfen. Keiner 'schöpft' aus dem Nichts. Aber jeder schöpft ein wenig mehr.

Die spannende Frage hängt in der Luft: ERSCHAFFEN all diese Leute unsere Realität, oder erkennen sie sie ?
Wäre unsere Realität eine völlig andere ohne die (manchmal perversen) Aktivitäten der sog. WissenSCHAFFT ?

MfG
Gabi

artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

12

Samstag, 16. Oktober 2010, 17:02

Noch etwas zu Tesla (und jetzt lass den armen Kerl in Frieden):
1. Schimpfe und urteile nie über Menschen, mit denen Du nicht selbst gesprochen hast und zu der Überzeugung gekommen bist, dass es "wirkliche Schurken" sind.
2. Tesla hat sich immer um das Wohlergehen der Mitmenschen bemüht und sagte selbst: Wenn er die Er-Findung-en und Ent-Deckung-en aus kaufmännischer Sicht benutzt und vermarktet hätte, wäre nicht die Zeit zum Forschen geblieben.
Anders herum lief es bei Eddison, Teslas größter Gegenspieler.


Nun scheint es aber so zu sein, dass eben u.a. aus seinen "Samen " (gefundenem Wissen) tödlichste " Früchten " (Haarp...) gedeihen.
Das Problem sind die Karmaketten mit denen er sich (wissentlich siehe Tunguska) tief in Mord verstrickt hat.
Jeder der sich an solche Verstrickungen zusätzlich hängt macht es für ihn nur schlimmer, denn bevor der seine Ketten lösen kann, müssen erst all die anderen gelößt sein....
So ungefähr.
Wie schon erwähnt kann ich/Jeder ihm als Seele nur verzeihen und Mitgefühl entgegen bringen, damit entlastet man gekettete Seelen.

Zitat von Albert Einstein: Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.

Reue ist einer der ersten Schrite um die Ketten abzustreifen..

Dass all die Seelen nur als Folge von Missständen zu sehen sind, ist mir schon länger klar.
Das war u.a. auch einer der Gründe warum ich meinen damaligen Job als Konstrukteur Maschinenbau (bis 1991 Spezialbereich Hohlleiter und Hochfrequenztechnologie)aufgehört hatte.
Ich wollte mich NICHT mit MÖRDERN in einer Schublade sehen.
Ich habe mich bewusst dafür entschieden meine IDEEN diesen Mördern UNzugänglich zu machen.

Doch sei es drum,
man erkennt, dass es nicht an dem oder dem liegt, sondern dass es die Summe des Unwissens, des Hasses und besonders der Gier ist, die zu der Gesamtkatastrophe führen.

Diesen gilt es auf einem Mittelweg folgend Karmakettenlösend harmonisierend vorauszuwirken.

Dafür muss man aber auch, um die Fehler zu sehen, genau hinschauen ..
Ja man urteiöt manchmal zu schnell das mag sein, aber auch wenn ich es manchmal nicht schaffe das im Text zum Ausdruck zu bringen, liegt mir es fern die Seele an sich zu verurteilen.
Eigentlich stemple ich für mich etwas als " falsch, dumm.... Sünde " ab. Normal sollte man aus Fehlern lernen....

Prüfet alles, behaltet das Gute und haltet euch von Übel fern...

Dass ich an letztem Punkt noch zu lernen hab ist mir auch erst in den letzten Jahren klar geworden.
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

13

Samstag, 16. Oktober 2010, 17:12

Die spannende Frage hängt in der Luft: ERSCHAFFEN all diese Leute unsere Realität, oder erkennen sie sie ?
Wäre unsere Realität eine völlig andere ohne die (manchmal perversen) Aktivitäten der sog. WissenSCHAFFT ?


Ich denke schon, dass wir auf das wie es ist Einfluß nehmen.
Wir - sag ich mal als (Mini)- Teil des "Kosmisches Bewusstsein" in einer Zeitqualität ...

(Maggi u.a. machen gerade Werbung für ihre Produkte ohne Geschmacksverstärker ... Umsatzrückgang :whistling: vieleicht :?: )
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

14

Montag, 18. Oktober 2010, 01:54

emm-kaa: Früher oder später kommt alles ans/ins Licht

Hi emm-kaa,

Albert Einstein: ..., in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.

Interessantes Zitat!


Was hat er da wohl wieder weggeworfen?

Vielleicht Arbeiten zu Äthertheorie?

Einstein und andere konnten sich das Konzept der Bewegung nur bei Flüssigkeiten aus Atomen
oder Molekülen vorstellen, nicht aber bei einer homogenen und strukturlosen Flüssigkeit wie den
Äther.

Gruß

emm-kaa

Findender

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 26. September 2010

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. Oktober 2010, 09:44

Militante Nichtraucher

Das war u.a. auch einer der Gründe warum ich meinen damaligen Job als Konstrukteur Maschinenbau (bis 1991 Spezialbereich Hohlleiter und Hochfrequenztechnologie) aufgehört hatte.
Ich wollte mich NICHT mit MÖRDERN in einer Schublade sehen.
Ich habe mich bewusst dafür entschieden meine IDEEN diesen Mördern UNzugänglich zu machen.
Hallole
Irgendwie habe ich da ein " Déjà-vu" (frz. „schon gesehen“) -Erlebnis.
In meiner ehemaligen Zeit in der Funk-Werkstatt hatte ich einen Kollegen, der in der Vergangenheit starker Raucher war.
Nachdem er mit dem Rauchen aufgehört hatte, wandelte er sich zum "militanten" Nichtraucher, der sich stärker und massiver über die Raucher beschwerte als Andere, die noch nie geraucht hatten.

Meine Philosophie ist Wandlung und Verbindung.
Nach meiner Lehre als Mechaniker begann ich mich für Elektronik zu interessieren und hatte nach meinem Wechsel zur Funkelektronik oft Gelegenheit, mit meinen mechanischen Kenntnissen Dinge zu konstruieren und zu er-Finden, welche den reinen Elektronikern so nicht möglich waren.
Nach meiner Arbeitsplatzveränderung hin zur Elektronischen Datenverarbeitung konnte ich den ehemaligen Kollegen bei der Weiterentwicklung ihres Computernetzes zur Seite stehen und helfen.
Nun entwickelt sich dort die Funk-Technik vom Analogfunk zum Digitalfunk und die Vernetzung mit den Computernetzen wird wieder stärker.
Mein Wissen über den Digitalfunk ist jedoch in Bezug auf Analogfunk begrenzt und das Digital-Funk-Wissen meiner Ex-Kollegen eilt mir davon. So werde ich auch ,wie Einstein, das über Jahre mühsam angesammelte und "angeeignete" (was für ein Wort, deshalb gibt es auch Copyright's, dabei steht das "geeignet" und nicht das "An-Eignen = Eigentum" im Vordergrund) Analogfunk-Wissen wegwerfen können, da nicht mehr benötigt. Und es auf den "Schuttabladeplatz der Zeit" (frei nach Reinhard Mey) bringen. Dort könnt Ihr es wieder auflesen und mit nach Hause nehmen :)

@Artbody
Kunst und Technik gehören nun einmal in einer gewissen Form zusammen. Zum Malen benötigen wir Pinsel, die erst einmal technisch hergestellt werden müssen. Und die Schmiede von früher haben beim Schmieden sehr auf den Ton beim Hämmern geachtet, da er entscheidend für die Qualität des Ergebnisses war. Bildhauer hören ebenfalls auf den Ton beim Steinbearbeiten. Wenn er hell klingt, ist alles gut. Wird der Ton dumpf, gab es einen Riss und im schlimmsten Fall ist der Stein verdorben.

Und man kann doch nicht über die Person des Er-Finder-s den Stab brechen, nur weil andere die er-Findung missbrauchen. Das ist halt das Wesen der Dualität, dass jedes Ding seine 2 Seiten hat. Liebevolles Einheitsdenken ist gefragt.

LG
Matthias

artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 20:10

@emm-kaa - Matthias
Mein Gott was bist du für ein Mensch?

Zitat

Zum Malen benötigen wir Pinsel, die erst einmal technisch hergestellt werden müssen.

Klar früher hat man sie selbst gebunden dann gab es die ersten Pinselmacher und nach Darwinistischer dEvolutionslogik hat der heutige Künstler keine Möglichkeit mehr es selbst zu machen :thumbdown:
Ich kann dich aber beruhigen ich hab mir schon Pinsel selbst gemacht. Holzstab oder Schilf Pferdeborsten und Schnur + etwas Hasenleim ...+ Geduld beim Haare sortieren - schon fertig :thumbsup:

Im einen Teil verurteilst du mich als was ? Militant ?
Nur weil ich mich von MORD , Totschlag und ähnlich gearteten Dingen distanziere? ?(
Nur weil ich keine Lust auf Strahlenschäden , Urankernmunition, AKW's , gehaarptes Wetter , Chemtrails , Aspartam , Geschmacksverstärker bestrahltes Fressen (Nahrung), tote Flüsse ........................... ?(
habe
zudem das Verbrechen beim Namen nenne ...
auf die karmische Verstrickung der Sünder hinweise ?
...
und auf der anderen Seite nimmst du Sünde in Schutz?
um dich im gleichen Atemzug sozusagen als "geeigneter" der Funklobby zu outen :huh:

Also das gibt mir ein echtes Rätsel?

Zitat

nicht über die Person des Er-Finder-s den Stab brechen, nur weil andere die er-Findung missbrauchen.

über die Person (Seele) mit Sicherheit nicht

ABER über die von ihm in die Welt gebrachte SÜNDE / SCHANDE -> welche es den Nachfolgenden erst ermöglichte derartige Abartigkeiten wie
Mobilfunk
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de…einfach-ist-das
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de…t-sterblichkeit
... bis HAARP etc
weiterzuentwickeln.

Zitat

Liebevolles Einheitsdenken ist gefragt.

Einheitsdenken das erklär doch einfach mal etwas genauer ?
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

emm-kaa

Findender

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 26. September 2010

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 20:56

Wir sind alle Kinder von Gott, Böse und Gute

Einheitsdenken das erklär doch einfach mal etwas genauer ?
Unter Einheitsdenken verstehe ich, dass die Welt zusammen mit den Mineralien, Pflanzen, Tieren und Menschen eine Einheit bildet.
Wir sind Zellen im Organismus der Erde. Werden wir bösartig, werden wir unterdrückt, verkapselt, eingekesselt, vernichtet.
Und so finde ich es wichtig, sich als Teil dieser Einheit zu erkennen und zum Wohle der Einheit zu handeln.
Aber wir sind in einen Erd-Zeitrahmen hinein geboren worden, wo es nun einmal bestimmte Dinge gibt, auch wenn wir es nicht gutheißen.
Wenn ich Strom aus der Steckdose hole, kann ich nicht sehen, ob der von einem Atomkraftwerk oder einer Windkraftanlage oder durch Solarzellen erzeugt wurde. Aber ich bin drauf angewiesen, wenn ich den PC einschalte. Hör bloß auf mit Wasserkraft aus Österreich. Wie wird aus "dreckigem" Strom "grüner " Strom? Man pumpe in der Nachtzeit mit Atomstrom Wasser vom unteren Staubecken in das obere und verkauft tagsüber den durch diese Wasserkraft erzeugten Strom als "grüne" Energie.
Aber wenn ich die Möglichkeit habe, mit dem Auto oder zu Fuß einkaufen zu gehen und ich entscheide mich für das zu Fuß gehen, handle ich im Sinne der Einheit. Kleine Effekte zeigen in der Masse große Wirkung. Das meine ich mit "Einheitsdenken".
Und zum Thema "Militant". War nur ein Beispiel (Witzle gmacht), scheint aber ein Reizwort für Dich zu sein. Da geht etwas in Resonanz.
Alles was uns "aufregt oder wütend macht" zeigt uns, dass wir einen Spiegel vorgehalten bekommen haben und wir noch nicht mit uns im Reinen sind.
Bin ich erst einmal in der Lage zu sagen " mich kratzt fast nichts mehr", so habe ich in mir gute Arbeit geleistet und erkenne, dass Gut und Böse nur 2 Seiten einer Medaille sind. Wenn ich mich aus dem Konflikt um Gut und Böse herausnehme, entspannen sich meine Gefühle und ich kann dem ganzen "Welt-Treiben" gelassen zusehen und werde davon wenig tangiert. Wenn ich mich bewußt aufregen möchte, werde ich im Außen immer genügend Gründe finden.

Zu
@emm-kaa - Matthias
Mein Gott was bist du für ein Mensch?

Mein unerschütterlicher Optimismus basiert auf einer Serie von körperlichen Schlägen, seelischen Erschütterungen, unlösbaren Problemen und der Erkenntnis, dass ich auch nur ein Mensch bin.


LG
Matthias

artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 22:52

Grins :thumbsup:

Zitat

Mein Gott was bist du für ein Mensch?

War auch nicht als Angriff zu werten. Eher als Test ;)

Dass wir hier in irgendeinem "Endspektakel" live dabei sind ist so langsam wohl jedem klar.

Das Problem ist denke ich eher dahingehend,
dass die meisten wirklich eher Gutes ErFinden wollten ...
allerdings das von wenigen doch recht skrupellosen "Gierhälsen" derart korrumpiert wurde und wird.

Einziger Ausweg scheint hier OpenSource oder "gar nicht" zu sein...
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

Gabi

Urgestein

Beiträge: 548

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 23:03

Globale AUFGABE

Jetzt kopier ichs nochmal hier her, im anderen Thread stand nur das Link und das kann ja auch mal tot sein, wie Otto oder secret.tv.
Alle kriegen die Kurve...


http://www.secret.tv/forum/freie-energie…n.html#post3428

Die AUFGABE unseres Planeten

Jeder, der von der wahren einzigen AUFGABE unseres Planeten hört, will es von sich weisen, will es nicht wahrhaben, nicht glauben. Doch er ist bis ins Innerste erschrocken, weil er unbewusst ganz genau weiss, dass es stimmt, dass es ALLES erklärt: Das viele Leid auf dieser Welt, so viel Dummheit und Ungerechtigkeit, den ständigen Unfrieden auf allen Ebenen. Einerseits Dissonanzen und Kriege als Entwicklungsbeschleuniger. Und andererseits unerklärliche Fehler und Pechsträhnen sowie unglaubliche Ignoranz zum Ausbremsen derjenigen, die ihrer Zeit voraus sind. Da sind nicht reine irdische Kräfte am Lenkrad der Weltgeschichte. Solche mag es hin und wieder auch geben, aber auch sie werden gelenkt. Von Gottes großem Plan. Sie alle dienen letztendlich der Erfüllung der AUFGABE.

Die Gene im Zellkern erzeugen artspezifische Eigenschwingungen. Je mehr dieser Eigenschwingungen in jeder Zelle wirksam, desto gestörter ist Gottes reiner Ton, der überall hörbar ist. In gewissem Sinne SIND wir Tiere – besonders seit wir uns anmaßen zu denken und zu planen.
Was wir HEUTE sind, ist das optimale Ziel der Schöpfung: Der degenerierte Typ, der auf Geld und Ruhm aus ist, der sich sonnt in der Einbildung, die Welt retten zu können. Der bewundert und wahrhaft geliebt werden will, bis zum Ende aller Zeiten. Der Typ, der gern das Angenehme mit dem Nützlichen verbindet.
Dieser Typ ist genau der Richtige für die AUFGABE unseres Planeten. Unser Planet und wir heutigen Menschen haben eine konkrete gemeinsame AUFGABE. Dafür ist der Planet geschaffen worden. Der Mensch einer Endzeit muss elektrotechnisch versiert sein, er muss auch einigermaßen vermögend sein, um das Projekt fertig zu stellen. Er muss aber auch dumm genug sein, um nicht zu überblicken wohin die Reise geht. Denn wenn er wüsste, dass er nicht reich werden wird, sondern krank und verrückt, und mit ihm die ganze Welt, die ihm auch später nichts zu danken weiß, dann würde er lieber das andere Sinnvolle tun – und zwar das Verzichten auf Aktionismus jeder Art. Denn genau ER wird es sein, der das Desaster in der ach so hochentwickelten Gesellschaft verursacht, durch seinen Fleiß, durch die unbewusste Umsetzung des großen Planes. Er wird den Niedergang seiner Zivilisation einleiten, genau wie es seine AUFGABE ist. Er wird mit seinen vermeintlichen Freie-Energie-Geräten, die ihm von „ganz oben (wirklich!)“ gechannelt wurden, Löcher in unsere Raumzeit reißen, für ihn unerwartet, aber geplant von Gott. Diese Löcher sind sehr wichtig. Durch sie werden von da ab Wesen hindurchkommen, die bisher eingesperrt waren in ihrer Welt. Sie lebten fernab von Gottes Kraft, fernab von jeglicher Liebe. Sie dürfen nun auf unseren Planeten kommen, unsere Hirne und Körper besetzen, die herrschende Hochkultur herunterfahren auf ihr eigenes Level. Früher oder später dürfen sie selbst inkarnieren. Dann leben sie mit Gottes Hilfe, mit Gottes Führung, soweit er sie erreicht. Hunderte, tausende Leben lang. Irgendwann wird ein großer Teil von ihnen aufsteigen auf die nächste Stufe ihres Rückweges. Der auf der alten Erde zurückgebliebene Rest wird hohe technische Fertigkeiten erlangen und kurz vor der nächsten Neubesiedlung werden wenige, aber selbstbewusste Zielpersonen wieder gechannelte Freie-Energie-Geräte bauen ...
Die Evakuierung der zu tief gefallenen Seelen ist noch lange nicht beendet. Alles hier dient dieser AUFGABE.

Fortsetzung:
http://www.secret.tv/forum/3661-post17.html
07.05.2009, 19:58
Ich denke, dass bis heute keinerlei Notwendigkeit bestand, uns hinter jede letzte Vorsehung blicken zu lassen. (Das könnte ja die Durchführung der AUFGABE letztendlich gefährden.)
Aber so kurz vor Zwölf - wurde die letzte Kugel eben auch noch reingerollt.
Mal gucken, wie sie's verkraften ...
Ich weiß, wie es euch geht. Ich habe ein Jahr gebraucht, bis ich es aufschreiben konnte. Und noch ein halbes dazu, es JETZT hier zu bringen.
Meine Ablehnung war am Anfang dieselbe. Es geht um viel. Mehr als um ein Leben, mehr als um irgendeinen der vielen Tode. Wir fühlen uns benutzt, seit Anbeginn, und das von Gott...
Aber mit der Zeit vergibt man ihm.


__________________

artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 21:24

Naja zu gechannelten Dingen kann man nur eines sagen - Wen hat der gechannelt ? wie ..achso eventuell ein falscher Prophet oder sowas wie ein Dämon ?
also da bedarf es schon einer sehr kritischen Prüfung..
Ich kenne schon ein paar völlig durchgeknallte channel-Eso's die echt jeden Scheiß glauben,
aber bisher noch keinen der aus Gründen von kleinen FEM nen Dömonendingsbums bekam :D

sonst geht es einem wie dem Afrikaner welcher mit ca 240 Kinder gerade den Rekord hält..
Dem wurde gechannelt, dass das Leben auf der Erde ein Wettstreit ist, und nur der mit den meisten Kindern wird gewinnen....
Als Beweis wurde die Bibelstelle " Liebet und vermehret euch " angeführt

Unter den Top 100 ist er sicher ^^

Zitat

...Je mehr dieser Eigenschwingungen in jeder Zelle wirksam, desto gestörter ist Gottes reiner Ton, der überall hörbar ist. ...

Also an der Stelle denk ich hat der Channel ne echte Störung.

Laut div. Texten u.a. Veden sind die Seelen im JETZT .. Teil Gottes - unzerstörbar unkaputtbar unbrennbar etc
Prof.Popp zu Biophotonen sagte u.a. dass die Seele im Körper mit allen beteiligten Zellen u.a. über Biophotonen kommuniziert...
Gottes reiner Ton kommt aus dem JETZT

Zitat

Löcher in unsere Raumzeit

wenn der ER Tesla hieß und man das ganze im "haarpunischen xx Terra eV " Bereich betreibt mit Sicherheit
"man beachte, dass sich Tesla selbst so um die 20ger in einem Statement (fragt mich aber nicht mehr auf welcher Seite ich das gelesen hatte) gegen die hochgespannte Hochfrequenz aussprach "

Jede FEM welche Richtung aufbauend, in Natur identischer Weise (z.B. Schauberger, ...) wirkte wurde von den dunklen mehr oder weniger entsorgt..

und auf einmal chännelt einer ne Warnung vor FE
Na auf wessen Mist ist das wohl gewachsen ?
Wer profitiert davon, wenn Verwirrung zu FE im Allgemeinen gestiftet wird ? BP ? ....

Manche von diesen Chännelings schreien geradezu nach Lichtlosigkeit.

Warum hat der Cännel nicht gleich auch vor Haarpiensis, Chemtrolls, GenToxPharmaDoc's, Nano's etc gewarnt ?
achso das stört nicht ? so so X(

Also W.Reich hatte beobachtet dass UFO's sich sofort vom Acker machen wenn man ihnen mit nem Cloudbuster (DOR-Sauger) einleuchtet.
Ist das DOR (Dead Orgon Radiation im Chinesischen auch als Sha bezeichnet) weg also abgesaugt, - dann fließt sofort Orgon (Chi, Prahna...) nach
Chi ist dem Licht zugeordnet.

Das heißt es leuchtet wie unsere Aura und ist für Dämonen nicht so angenehm, bis absolut unerträglich ..

Überträgt man das auch auf Schaubergers Aussagen, dann ist jeder tote Fluß ein Tor für dunkle Mächte...
Jeder aus den Tiefen geholte Klumpen Dreck sendet Schwingungen ...

Aber nix davon in dem Chimärengelaber des Chännlers !

:thumbsup: prüfet alles, das Gute behaltet, von schlechtem haltet euch fern.
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

artbody

artbody

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 28. September 2009

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 21:55

Globale AUFGABE ?

Naja also es gibt Zeitqualitäten etc .. verallgemeinert Schwingungsqualitäten..
Die Äqypter hatten davon 12 + 1
die Maya hatten 13 Töne + 20 Nahuales (Qualität und Wirkungen oder so ähnlich...)

Zitat

http://www.indalosia.de/Quiche_Mayan_Kalender.htm
Der Maya-Kalender handelte nie von Zeit, er handelte immer davon, den Schöpfungs-Strom und die Schöpfungsabsicht und die Aspekte der Schöpfung jeden einzelnen Tag zu messen und nicht aus den Augen zu verlieren.
Erinnern Sie sich - es gibt ein Gesetz im Universum:

Worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, dessen werden wir uns bewusst.

Die Maya wachten jeden Morgen auf und feierten den Tag wegen dem Zweck,
den er für die Schöpfung erfüllte und dann lebten sie ihr Leben.



Globale AUFGABE: die Schöpfungsabsicht und die Aspekte der Schöpfung jeden einzelnen Tag zu empfinden, danach zu leben und nicht aus den Augen zu verlieren.

Also so ein Satz könnte schon als göttlich bezeichnet werden :thumbsup:

Da steht nicht "BÜCK DICH SKLAVE" oder "krieche du Arbeiter" ... nix von dem ganzen Lügelgesabber und Chimärengelaber
Das Bewusstsein ist ein kosmischer Bumerang
:thumbsup: kreative Grüße :thumbsup:
Artbody

emm-kaa

Findender

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 26. September 2010

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 12. Januar 2011, 07:23

Thema: Leben nach dem Tod

Hier die erlösende Nachricht:
http://www.rodiehr.de/b_01_band1.htm#Inhaltsverzeichnis

Steht alles drin, was man wissen muß:
"Lebe Dein Leben in der Demut der Liebe.
Du wirst nicht nach dem betrachtet, was Du getan hast, sondern nach dem, was Du NICHT getan hast.
Jeder ist Opfer und Täter in Einem."

LG
Matthias

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

23

Freitag, 16. Oktober 2015, 20:01

Keine Angst vor dem Tod

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Emil« (3. Juni 2016, 04:37)


Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

24

Freitag, 4. Dezember 2015, 01:01

Mythen Metzger - Hürtgenwald - die Geister gefallener Soldaten


Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

25

Freitag, 3. Juni 2016, 04:39

Umgang mit Verstorbenen


Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 8. Juni 2016, 21:15

Jenseitsreise - Grim Fandango:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Emil« (16. Juni 2016, 01:37)


Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

27

Freitag, 30. September 2016, 03:08

Transkommunikation


Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 24. Januar 2017, 03:12

Rasputin fährt mit den Zaren Schlitten

http://www.livingvortex.de/Rasputin_multiple_ego.txt

http://www.youtube.com/watch?v=kvDMlk3kSYg

Mozart fand das Thema "Überhitzte Männchen" so spannend,
daß er eine großartige Oper komponierte:
Don Giovanni:
https://www.youtube.com/watch?v=gBgnuxif4fY

Leporellos Arie über den Frauenverschleiß seines Herrn:
https://www.youtube.com/watch?v=INF9r5jju0A

Don Giovannis Verzeichnis

Mein Fräulein, dies ist die Liste der Schönen,
die mein Herr liebte, ein Verzeichnis ist dies,
das ich gemacht habe, betrachtet und lest es
mit mir.
In Italien sechshundertundvierzig, in Deutschland
zweihunderteinunddreißig, hundert in Frankreich,
in der Türkei einundneunzig, aber in Spanien sind
es schon tausendunddrei.
Darunter sind Bäuerinnen, Zimmermädchen, Bürgerinnen,
Gräfinnen, Baronessen, Markgräfinnen, Prinzessinnen,
Frauen jeden Ranges, jeder Gestalt und jeden Alters.
In Italien sechshundertundvierzig, usw.
Bei den Blonden lobt er gewöhnlich die Liebenswürdigkeit,
bei der Brünetten die Beständigkeit, bei der Blassen ihre
Süße.
Er will winters die Dickliche, er will sommers die Magere;
es ist die Große majestätisch, es ist die Kleine jederzeit
kokett...
Die Alten erobert er wegen des Vergnügens, sie in die Liste
einzureihen; seine Vorliebe aber hat die junge Anfängerin.
Es kümmert ihn nicht, ob sie reich sei, ob sie häßlich, ob
sie schön sei: wenn sie nur einen Rock trägt, Ihr wißt schon,
was er tut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Emil« (6. Februar 2017, 22:39)


Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 23:46

Tom Campbell -What happens after we die?


Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 743

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 21. November 2017, 04:29

J. Nepomuk Maier - Jenseits des Greifbaren