Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Entdeckerforum Zauberspiegel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schiefspiegler

Fortgeschrittener

  • »Schiefspiegler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 29. Mai 2015

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. September 2016, 11:35

Die Erde kreist nicht um die Sonne

Hallo zusammen,
ich habe ein Video gefunden, dass schön die Wirbelbewegungen des Sonnensystems auf der Bahn um den nächsten Attraktor darstellt. Passt auch gut zu dem Thema "Die Galaxie als Atom".

https://www.youtube.com/watch?v=8Adayr5z…fullyhosted_003

Da kann man zur weiteren Visualisierung auch die "Signatur der Sphären" bei Keplerstern anschauen:
http://www.keplerstern.de/signatur-der-sphaeren/

Diese Bewegungen der Materie erklären doch eigentlich auch den Input von Spulensystemen und deren Wirkungen (zum Beispiel- ohne Anregung durch Strom/Aquapol etc). zur Mauertrockenlegung. Interessant wäre es doch sicher einmal, ein solches System weiter zu optimieren und gewisse Freiheitsgrade bezüglich der Selbstorganisation einzuräumen.



Wünsche noch einen schönen Sonntag
Schiefspiegler

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. September 2016, 11:24

Das Video kenne ich. Da werden einfach alle Absolutbewegungen addiert. In gewissem Sinne ist das falscher als der Heliozentrische Standpunkt.

Es zeigt den solaren und den Dunkelsonnen- und den galaktischen Ätherwirbel NICHT.
Ein Schiff auf dem Meer fliegt zusammen mit dem Meer um die Sonne, und nicht allein mit 30 km/sek um die Sonne. Das Wasser, der Planet und die Atmosphäre sind im gleichen Koordinatensystem, nämlich dem absoluten Magnetfeld (dessen Größe wir gar nicht kennen, wir messen nur seine Vibrationen), das alle planetare Materie hervorbringt.
Die verschiedenen Hierarchien durchdringen sich zwar, aber es sind auch Abschirmungen, wie eigene Welten-Blasen.
Das Sonnensystem im Ganzen ist so eine Blase, die sich zwar auch als Ganzes vorwärts bewegt, aber innerlich - auf ihrer Dichte-Ebene - in Relativgeschwindigkeiten agiert.

Der Film zeigt es NICHT, was wirklich Sache ist.
Das müsste eine dicke, spiralig fließende Flüssigkeit sein, die vorwärts fließt, und in der das Sonnensystem drin hängt und mitfließt (wie ein Uboot in einer Meeresströmung). Es hängt eine halbe Runde an der schnellsten (dichtesten) Strömungsschicht, die nach außen fließt, und dann sitzt es ähnlich lange auf der einwärtsfließenden auf. Alles ladungsgesteuert. Divergente Strömungen sind das Gleiche wie Ladungen. Subsysteme (Blasen) haben auch Ladung und werden da zum Spielball der großen Strömungen. DIE müsste man zeigen im Film.

Um mal den Vergleich zum Atom zu ziehen:
http://www.torkado.de/torkado_UrAtome.htm
Die (sichtbaren) Subsysteme ziehen ihre 'Kreise' in Kernnähe, aber weiter außen muss die Verbindungsströmung sein. Falls sich dort die inneren Strukturen auch zeigen, in stark verdünnter Form, dann wurden sie von Leadbeater/Besant übersehen. Wir Normalos sehen ja auch nur den Körper und nicht die Emotionen und Gedanken in der Aura.
Das Radium-Atom (als Beispiel, vielleicht viel zu schwer) scheint recht flach zu sein, es könnte einigermaßen passen auf das Sonnensystem.
Bei Gold frage ich mich, wie die Trichter selbst sich halten (ihre Subsysteme machen ja eigene Kreise innerhalb des Trichters). Ihr Abstand zwischen oben und unten ist ziemlich groß. Doch das ist wahrscheinlich der Irrtum. Raum ohne 'Feld' (=Strömung) gibt es nicht. Vielleicht sieht ja die Sonne genauso aus wie das Goldatom (wenn man von draußen, außerhalb des Magnetfeldes, darauf blicken könnte) ?

>zum Beispiel- ohne Anregung durch Strom/Aquapol etc). zur Mauertrockenlegung

Die Anregung gibt es. Das ist der Häther-Gegenwind aus Ost. DAS IST STROM (nur feinstofflicher). Deshalb muss Mohorn immer mal um 20-30 Grad drehen, wenn es nicht geht (120 Grad ist identisch bei 3 Spiralen, 60 Grad ist genau Gegenrichtung, also kann die 30 Grad -Änderung es bringen. Es würde auch ausreichen, die Ostseite des Gerätes (wo die Spirale hinzeigt) zu markieren. Macht er das inzwischen ?
Beim Cobra-Gerät war es egal bei 12 Spiralen, eine trifft immer (nur die hat gearbeitet für Ost-Häther, eine andere für Nord-Häther).

MfG
Gabi

Schiefspiegler

Fortgeschrittener

  • »Schiefspiegler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 29. Mai 2015

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. September 2016, 10:12

Danke für die ausführliche Antwort! Mit der Darstellung der Bewegungen hast du recht. Es ist äußerst schwierig aus der gewohnten Konditionierung auszubrechen. Ich denke, das geht mir nicht nur allein so?! Das Ganze ist für Außenstehende erst mal schwer zu greifen. Das dürfte auch der Grund für die wenigen Diskussionen sein. Ich werde mal Besant/Okkulte Chemie lesen- "hatte ich nur mal überflogen".

Wollen wir selbst nicht einmal versuchen, das filmisch korrekt darzustellen? Bzw. wäre eine Softwage brauchbar, die in Informationsebenen die Zusammenhänge darstellt (Animationen usw.). Das wäre ein richtig schönes Projekt was Sinn machen könnte. Ich glaube, es fehlt einfach "ein roter Faden"!!

Wer würde sich daran beteiligen?? Zuerst sollte genau definiert werden was die Zielstellung ist.


Schiefspiegler

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. September 2016, 13:24

Hallo Schiefspiegler,

dieses Forum ist wahrscheinlich der falsche Anprechpartner. Es sind (fast) alle weg, seitdem wir Anmeldung mit Email zum Schreiben einführen mussten. Heerschaaren von SPAM und Pornozeugs hatte uns täglich heimgesucht, das Löschen war zeitlich nicht anders zu schaffen.
Bin sehr für Deinen Vorschlag, aber nur als Berater, nicht als Macher, weil kaum Zeit. Höchstens, wenn Rente (oder BGE/Bürgergeld) früher kommt.

MfG
Gabi