You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Entdeckerforum Zauberspiegel. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Gabi

Urgestein

  • "Gabi" started this thread

Posts: 560

Date of registration: Sep 27th 2009

  • Send private message

1

Monday, June 26th 2017, 7:56am

Elektromagnetismus / Interview Torus.TV

Hier 15 Minuten, wo ich im März auf der Veranstaltung in Schleinitz war:
https://www.youtube.com/watch?v=dAsGI9pIj2Y

Auf einen Kommentar (unter dem Video) hin habe ich vorhin geantwortet:

>was ist dann Elektromagnetismus bzw. Elektronen

ich konnte das auch noch nicht abschließend klären.
Entweder tatsächlich astral (auf keinen Fall höher), oder sogar physisch Stufe 4 bis 1.
Die gröbste Variante: Wie Wasserstoff auf der Plasma-Stufe 4:
http://www.viva-vortex.de/texte/bilder/elektronStufe4.gif

Quelle hier bzw. direkt hier



Das lasse ich erstmal so stehen.
Wenn es stimmt, dann sind die Elektronen (der Physik) lediglich zerfallenes Wasserstoff-Gas in seinen Vor-Gas-Aggregat-Zustand (rot, rechts angebildet in Stufe 4).
Dass sie die Elementarladung 1 haben, das liegt am Überschuss von einem weiblichen Uratom.

Die Messungen von Felix Ehrenhaft an kleinen Festkörperteilchen weist auf Ladungen von 2/3 e hin. Auch die Quark-Ladungen in der experimentellen Kernphysik. Offenbar sind in diesen Experimenten die (oben gezeichneten) Dreiergruppen von gemischten Uratomen beobachtet worden, was aber auch bedeuten kann, dass die bekannte Elementarladung sich aus 2, 3, 6, 9 oder gar 18 Uratomen zusammensetzt. Wenn in einem Metall ein einziges Uratom nach außen zeigt und so nach außen wirksam und abtrennbar wird, dann passiert das an allen symmetrischen Stellen des Atoms gleichzeitig (es sind z.B. 12-strahlige Sterne bei einigen Hantelformen, 12/18=2/3). Erst ihre Summe wirkt als Elementarladung.

Eine Masse scheint dieser Nur-Pilzhut-Wirbel nicht gut pumpen zu können, im Gegensatz zu seinem Stiel (blau, links abgebildet).
Das Thema mp/me=1836 kann auch mit dem positiven (Sog-)Hintergrundfeld (Überwirbel-Dichte) zu tun haben, das vermutlich bei etwa 1836/2 liegt. Im Wasserstoffwirbelkern der Stufe4 herrscht auch Plus 918 (Summe=1836), in der Hülle (kein Sog, dafür Strömung) vielleicht 917 Minus (Summe=1) ? Früher habe ich das mit Vektor-Addition erklärt, da innen und außen die Bewegung vertikal entgegengesetzt ist. Aber da muss mit dem Hintergrund-Ausgleichswirbel summiert werden, mir ist noch unklar warum.

MfG
Gabi

This post has been edited 6 times, last edit by "Gabi" (Jun 27th 2017, 1:19pm)