Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Entdeckerforum Zauberspiegel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. März 2010, 03:44

Seths Dream-Scientist - Traumwissenschaftler

Jane Roberts hat als Seth über Traumwissenschaft geschrieben

Einen interessanten Beitrag zu diesem Thema liefert:

http://www.greatdreams.com/

andere Quelle zu diesem Thema wären die Bücher von C. Castaneda über 2. Aufmerksamkeit

Requiem For A Dream:
http://www.youtube.com/watch?annotation_…I&v=VMaNmalbEU0

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Emil« (27. Dezember 2012, 18:54)


Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. März 2010, 09:39

Hallo Emil,

Gibts denn gar nichts in Deutsch ?

Habe vor 22 Jahren einen Stapel Seth-Bücher von Jane Roberts gelesen. Die stehen hier im Regal.
In welchem ging es denn um das Thema ?

Grabowoj macht das Gleiche. Er hilft uns, die Träume in Zahlen zu verpacken und in die Wirklichkeit zu holen. Mit Zahlen können wir gut.
Die Macht der Telefonnummern. Die Macht der Kontonummern. Postleitzahlen, Programm-Adressen in jedem Chip.

Die Welt als Schaltzentrale.
Wir ersetzen die falschen (angstbesetzen) Denk- und Glaubensmuster durch neutrale Zahlen, die Positives verschlüsseln. Genial, auch wenn die Zahlen irgendwelche Zahlen sind.
Mir ist aufgefallen, dass Bronchtitis 4812567 und Übergewicht 4812412 (treffen auf mich zu) mit denselben Ziffern anfängt.
Seitdem kann ich den angegebenem Zahlenlisten mehr Glauben schenken, dass sie inhaltlich sinnvoll sind (nicht nur von der Absicht her - in diesem Fall verzichtet man unbewusst -durch Nichtglauben- auf eine sehr hilfreiche Krücke).
Wer mehr Zahlen wissen will, bitte per PN fragen.

Nach so einer Zahlenmeditation ist man ein neuer Mensch, oder überhaupt erstmal ein Mensch.

MfG
Gabi

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. März 2010, 12:36

Hier ein passendes Video.
Es geht auch um die geistigen Technologien aus Russland.

http://www.bewusst.tv/themen/thema2-gesu…9-mariella.html

Emil-Emil

unregistriert

4

Montag, 22. März 2010, 13:12

Betr. Seth in Deutsch, Übergewicht

Hi Gabi,

wenn ich mich recht erinnere, habe ich keine übersetzten Texte über Seths Dream Scientist;
werde aber mal in meiner Datenbank stöbern und übersetzen, was ich finde(kann aber etwas dauern);
im Prinzip muß man unterscheiden zwischen dem Nachhall des Tagesgeschehens im Traum und den Träumen,
die Antwort auf eine Fragestellung sind; das Problem dabei ist, daß beim Aufwachen die Trauminhalte in
Konstrukte oder Symbole des Alltagsbewußtseins übersetzt werden, die dann wahrscheinlich den Sinnzusammenhang
verschleiern; deswegen pocht Seth darauf, daß der Träumer sich über die Bedeutung seiner Symbole klar wird;
ich stelle das auch immer wieder fest: sobald ich aufwache und mein Bewußtsein in den Alltagszustand shiftet,
merke ich, daß zuvor alles sinnvoll war, was ich gesehen oder erlebt hatte und danach fast immer sinnlos.

bei den Tolteken läuft es ähnlich, allerdings ist da die Meßlatte noch ein Stück höher gehängt, da es die Lehren
für die rechte Seite des Gehirns zu erinnern gilt.

Übergewicht ist laut Seth reine Glaubenssache; also, wenn Du nicht in der Lage bist, Dir vorzustellen, daß Du
mit weit weniger Nahrungsaufnahme am Tag auskommst(und das deshalb auch gar nicht ausprobierst), kann
Dir niemand und nichts auf die Dauer helfen.

Gruß Emil

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. März 2010, 13:48


Übergewicht ist laut Seth reine Glaubenssache; also, wenn Du nicht in der Lage bist, Dir vorzustellen, daß Du
mit weit weniger Nahrungsaufnahme am Tag auskommst(und das deshalb auch gar nicht ausprobierst), kann
Dir niemand und nichts auf die Dauer helfen.


Ich ess doch nicht wegen der Nahrungsaufnahme.
Habe mal 12 Wochen Nulldiät gemacht und nur verdünnten Saft getrunken und dabei noch voll gestillt (Kind in dieser Zeit 12-15 Monate alt, hat nichts essen müssen).
Als ich mit Stillen aufhörte (wegen einem Lehrgang), war schlagartig meine Kraft weg, dann musste ich essen. Wahrscheinlich hatte mich das Kind ernährt (Prana) und nicht umgekehrt.
Vermutlich nehme ich eher zu als ab, weil ich fest an Lichtnahrung glaube und weiß, dass jeder Bissen zu viel ist...
... aber er schmeckt zu gut ...
Ich bräuchte eine Nummer gegen den Appetit.

MfG
Gabi

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. März 2010, 16:58

Appetit

High Gabi,
das ist typisch: immer versuchen die Leute in der Außenwelt was zu verbessern - und das mit Hilfe
ihres Verstandes;
Dein ständiger Appetit weist auf eine Überzeugung hin, die Angst vor Mangel hat;
das ist ja auch bei den Reichen so - unterschwellig haben sie immer Angst vor Mangel;
normalerweise besteht der Appetit auf bestimmte Lebensmittel solange, bis der Körper
genug davon bekommen hat;
natürlich ist es nicht einfach, sich in seinem Glaubenssystem einen Überblick zu verschaffen -
schon wegen der vielen Verdrängungen, die, sobald man sie ausgräbt negative Emotionen
auslösen(das Glaubenssystem scheint aus guten und bösen Geistern zu bestehen);
man muß erst einmal bei sich selber Fuß fassen - was nur durch ehrliche und vorurteilslose
Betrachtung möglich ist; dann erreicht man den "Gegenwartspunkt" wie Seth es nennt, wo
die Eigenmacht ansetzen kann;
es gibt Leute. die von heute auf morgen das Rauchen aufgeben können.
Gruß Emil

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. März 2010, 22:06

Lichtnahrung

Hi Gabi,
meinst Du mit Lichtnahrung die alleinige Ernährung mit Prana?
also wenn ich mich nicht irre, nannte man Tibeter "Gottesser", wenn sie
über diese Fähigkeit verfügten;
in einem Buch berichtet Pat Flanagan von einer solchen Person, die er als
breatharian bezeichnete; sie erzählte ihm, daß sie in den Städten nicht
überleben könne, da es nicht genug Prana gäbe;
in Tibet, das ja bekanntlich ziemlich hoch liegt, scheint es eher möglich;
andererseits gibt es eine Australierin namens Jasmuhen, die auch behauptet,
sich nur(oder fast nur) von Prana zu ernähren(Wasser wird sie wohl wie alle
anderen trinken müssen);
mir scheint, daß man als Voraussetzung für diese Fähigkeit erst die magnetische
Schwingungsfrequenz des Körpers anheben muß(anscheinend geht das über Pranayama).
Thoth erwähnt das auch als wichtige Voraussetzung.
Gruß Emil

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. März 2010, 07:49

Habe vor 10 Jahren angefangen, mich mit Lichtnahrung zu beschäftigen, unzählige Fälle verfolgt, es soll Zigtausende geben, die es schaffen, viele Jahre nur Wasser zu trinken. Sie erreichen mit der Zeit ihr altes Gewicht (Abnehmen wird dann zum echten Problem).
Geht auch in Städten, man muss nur innerlich in seiner Mitte sein.

Viele Fachleute (etwa Peter Augustin) erklären das mit Rest-Substanzen in der Luft, die beim Atmen verwertet werden.
Aber ich glaube das nicht.
Wir ernähren uns alle schon mit Prana, indem wir im Gravitationsfeld leben und unseren Aurawirbel davon antreiben lassen. Wenn der schwungvoll in Gang ist, sind wir ernährt (unsere Wärmeabgabe ist höher, als aus der Ernährung durch Verbrennung gewonnen werden kann). Wir können in der Natur in anderen Biowirbeln 'baden', ohne sie zu essen, indem wir synchron mitschwingen und den eigenen Wirbel stärken.
Wir könnten vielleicht aus dem Wasser Energie ziehen wie ein Atomkraftwerk, natürlich resonanzbasiert. Die Einzelteile werden zu den benötigten Elementen umgestaltet. Jedes Huhn kann beweisen, dass es Transmutation gibt.

Wir essen aus demselben Grund, weshalb ein Junkie seinen Stoff braucht: Aus gar keinem. Reine Sucht. Seit Jahrtausenden. Tierreich eingeschlossen.
Der Körper braucht wahrscheinlich zusätzliche Energie, um die Verdauung hinzukriegen und gegen die Gifte Stoffe zu bauen, die bei Nahrungsmangel dann Entzugserscheinungen wie Hunger bewirken.

MfG
Gabi

9

Freitag, 26. März 2010, 07:26

Hallo ihr,

hat denn vielleicht inzwischen wer was auf Deutsch gefunden bezüglich Texte über Seths Dream Scientist.

Wie sehr nah Träumen und (Heilungs-)Arbeit im Subilen zusammenhängen leuchtet mir total ein.

Die Castaneda-Bücher kenne ich schon.

Nun würde ich gern von Seth was zum Arbeiten auf der Traumebene(=subtile Ebene) lesen.

PS:
Was die Lichtnahrung angeht, gibt es von Michael Werner "Leben durch Lichtnahrung", mal was zu lesen aus anderer Quelle als Jasmuhen.
Der Atem spielt nur eine vermittelnde oder untergeordnete Rolle, war früher Zugang.
Heute ist der Lichtprozess entscheidend, welcher mit der Sinneswahrnehmung zusammenhängt.

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 31. März 2010, 14:18

Seths Dream-Art Scientist auf Deutsch

Hi Simone,
Seth beschreibt die "Kunst des Träumens" in den Büchern: "Unknown Reality"
wie Du vielleicht bei Don Juan schon mitbekommen hast, sind die Tolteken hartgesottene Praktiker;
genau dasselbe erwartet Seth von dem Anfänger in der Kunst des Träumens; ich zitiere:
To some extent, a natural talent is a prerequisite for such a true dream-art scientist.
A sense of daring, exploration, independence, and spontaneity is required.
Als nächstes folgt ein Hauptpunkt:
Einer der diese alte Kunst ausüben will, lernt zuerst - im Schlafzustand sich bewußt zu werden,
daß er schläft.
Don Juan macht es ähnlich, wenn er dem Schüler empfiehlt, im Traum seine Hand bewußt wahrzunehmen.
Gruß Emil

11

Samstag, 3. April 2010, 16:54

Danke Emil,

leider reicht mein Englisch nicht, um Seth im Original zu lesen.
Aber dank deiner Zeilen legt sich bei mir nun das Interesse darn wieder, denn als wach erlebe ich mein Träumen sowieso nicht.

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

12

Montag, 5. April 2010, 04:28

Michael Werner "Leben durch Lichtnahrung"

Hi Simone,

Leben durch Licht allein, also indem man den ganzen Tag in der Sonne
zubringt, geht nicht laut Thoth;
dafür ist unser gegenwärtiger Körper der Dichte und Materie nicht ausgerüstet;
der Körper braucht die Information, die in reinem Quellwasser und in lichtvoller
Pflanzennahrung(Weizen, Roggen, Früchte) gespeichert ist;
Yogis schaffen es in jahrelangem Training, ihren Körper auf geringste Nahrungs-
aufnahme zu konditionieren, wobei sie aber mit Geist und seele außerhalb
desselben verweilen(z. B. in einer Höhle sitzend);
Seth erzählt, daß frühere Menschenformen den Körper, ähnlich wie ein Vogel
sein Nest, benutzt haben, also ziemlich viel Zeit das Bewußtsein
umherschweifte und sich z. B. mit den Gewalten von Stürmen verbündete um
sich zu überhöhen.

Gruß Emil

Ähnliche Themen