Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Entdeckerforum Zauberspiegel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 846

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. Juli 2010, 00:39

Thiaoouba Prophezeiung: UFOs, Glückselige Hermaphroditen, Atomkriege, Asteroiden

für Freunde von "Science-Fiction?" oder "universalem Geschichtsunterricht":

http://www.torindiegalaxien.de/html/sons…geschichten.htm

Zwei sympathische Hermaphroditen:
http://www.youtube.com/watch?NR=1&featur…n&v=fIJ9YelGgTw


Die erste Atombombe der Welt wurde auf dem Testgelände „White Sands Missile Range“ in der Wüste von New Mexico 1945 gezündet.
J. R. Oppenheimer, der Leiter der Entwicklung, war so beeindruckt vom ungeheuren Lichtblitz:

„Jetzt bin ich der Tod geworden, der Zerstörer der Welten.“ (soll eine persönliche Variante einer Textstelle der Bhagavadgita sein)

Fallout: Thermonuclear Harakiri http://www.youtube.com/watch?v=cLJhlqeocV4&feature=related

Kam Bereits Im Altertum Nuklear-Technologie Zum Einsatz?:
https://www.youtube.com/watch?v=hguWbBMkFvk

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Emil« (4. Oktober 2018, 00:25)


Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. August 2010, 10:16

Hallo Emil,

habe jetzt das Buch durch und einige Texte mehr.
Ist wirklich sehr zu empfehlen.
Macht große Hoffnung auf eine bessere Zukunft, egal wie fern sie noch ist.
Danke !

MfG
Gabi

Gabi

Urgestein

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 27. September 2009

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. August 2010, 11:34

Man kann sich auch hier ein e-book als pdf herunterladen:

http://www.bioresonant.com/freebooks.html

Ist aber vermutlich eine andere Übersetzung als oben die Texte auf der Webseite.

MfG
Gabi

Emil

Meister

  • »Emil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 846

Registrierungsdatum: 7. März 2010

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. September 2010, 18:45

Riesige Steinfiguren nicht nur auf der Osterinsel

Bei Castaneda werden die großen Steinfiguren:
http://www.ddbstock.com/tula1.html
erwähnt;
eine Tolteken-Frau berichtet, daß meditierende Sensitive des nachts erstaunliche Wahrnehmungen machen können;
angeblich handelt es sich um männliche Darstellungen(Atlanter), aber die Toltekin behauptet, es seinen in Wirklichkeit
Frauen;
auf der Gnosis-Website:
http://gnosticteachings.org/the-teaching…f-the-kali-yuga
wird behauptet, es seien Lemurier dargestellt, was an den Bericht von Tao erinnert, daß sie/er selbst auf
der Osterinsel künstlerisch verewigt worden sei:
Die Lemurier waren gigantische Hermaphroditen. Wir können ihre Darstellung in jenen Skulpturen in Tula, Mexiko sehen. ...
Dann folgt auch noch ein Bibel-Zitat, Genesis 5:1-2, das angeblich besagt:
... männlich und weiblich erschuf er sie

It is also stated in this calendar from the culture of our ancestors of America, the Nahuas, about the Children of the Third Sun, the Lemurian Root Race.

The Lemurians were gigantic hermaphrodites. We can see their representation in those sculptures which are in Tula, Mexico. The Lemurians were oviparous.

The Children of the Second Sun reproduced themselves by budding,
but the Children of the Third Sun reproduced them-selves in an oviparous way.
It is clear that the hermaphroditic body of Lemurians ovulated, and that the ovum that escaped from their ovaries was already fecundated.

The Lemurians were male-female (hermaphrodites), as the Bible states:

In the day that God created man, in the likeness of God made he him;
Male and Female created he them, and blessed them and called their name Adam, in the day when they were created. -Genesis 5:1-2

Therefore, it is stated that within a determined period the egg within the womb of the hermaphroditic Lemurian body was open and a child was born from it. This child was then nourished from the breasts of the father-mother.

When we state that the Lemurians were hermaphrodites, it invites us to explore the modern physical body.
Certainly, the nipples on the male body are nothing but atrophied mammary glands, and the clitoris on the female body is an atrophied masculine phallus that has withdrawn with nervous ligaments.
So in the human organism we have the evidence that in the past, the human body was hermaphroditic.

Still in these times we find people with both sexual organs.
Therefore, this is proof or testimony for the persons who deny this fact, so that they cannot obstinately deny or ignore these truths which are unknown to so many people.


The Lemurians were divided into opposite sexes over the years through the process of evolution.
Then, children were born with one sexual organ more developed than the other.
Finally the day arrived in which the children appeared unisexual (with one sexual organ).